Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

22.12.2020

Kreistag des Landkreises Ostprignitz-Ruppin beschließt Haushalt 2021

Der Kreistag des Landkreises Ostprignitz-Ruppin hat im Rahmen seiner Sondersitzung in Kyritz am 21. Dezember 2020 den Haushaltsplan für das Jahr 2021 mit deutlicher Mehrheit verabschiedet.

Damit sind wichtige Investitionen für den Landkreis in Höhe von rund 6,8 Millionen Euro für das kommende Jahr gesichert, einschließlich einer Vielzahl damit in Verbindung stehender Fördermittel. Landrat Ralf Reinhardt dankte den Abgeordneten, insbesondere der Kreistagsvorsitzenden Sigrid Nau für ihren vermittelnden Einsatz: "Wir sind erleichtert, dass der Haushalt 2021 doch noch in diesem Jahr beschlossen werden und eine vorläufige Haushaltsführung mit allen damit verbundenen negativen Konsequenzen für die Menschen im Landkreis abgewendet werden konnte. Es ist vor allem der Verdienst der Kreistagsvorsitzenden, mit ihrer Initiative und Morderation in den Beratungen des Ältestenrates eine Lösung herbeizuführen. Dafür bin ich Frau Nau sehr dankbar."

Mit dem neuen Haushalt sind unter anderem Maßnahmen im Straßen- und Radwegebau sowie bei der Sanierung von kreiseigenen Kitas und Schulen verbunden. Auch der Modellversuch eines kostenlosen Schülertickets für den öffentlichen Nahverkehr im Landkreis und das Projekt der Blühstreifenförderung finden mit dem jetzt vollzogenen Haushaltsbeschluss ihre Fortsetzung.