Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

17.03.2021

Die Kreismusikschule beim Wettbewerb "Jugend musiziert"

Am 18. März ist es wieder soweit, dann beginnt - unter erschwerten Pandemiebedingungen - wieder der traditionsreiche Wettbewerb "Jugend musiziert". Bis zum 21. März 2021 werden dann an verschiedenen Spielstätten die Landes- und Regionalwettbewerbe ausgetragen.

Aus Reihen der Kreismusikschule Ostprignitz-Ruppin sind insgesamt 11 Schülerinnen und Schüler aus den Altersgruppen III bis V (11 bis 18 Jahre) in den Kategorien Blechbläser, Holzbläser, Duo Klavier sowie Kunstlied in Falkensee, Potsdam und Schwedt vertreten. Für die Altersgruppen I und II (7 bis 10 Jahre) gab es diesmal nur die Möglichkeit einer Teilnahme per Video, was 15 Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule in Anspruch genommen haben. Auch hier werden die Auswertungen der Juroren für den 21. März 2021 erwartet.

Die Vorbereitungen für den diesjährigen Wettbewerb hat alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor besondere Herausforderungen gestellt. Harald Bölk, Leiter der Kreismusikschule Ostprignitz-Ruppin: "Es macht mich sehr stolz, wie souverän unsere Nachwuchsmusiker mit dieser schweren Krise bisher umgegangen sind. Konzerte und Vorspiele konnten bekanntlich nicht stattfinden, ebenso war ein Unterricht mit Klavierbegleitung nicht möglich, Bläser und Sänger erhielten Online-Unterricht. Deshalb wurden Begleitungen aufgenommen (Playalons), damit die Schüler überhaupt eine Möglichkeit zum Üben mit Begleitung hatten. Diese Begleitung ist auch für den Wettbewerb zugelassen. Vor diesem Hintergrund sind die erbrachten Leistungen schon jetzt besonders zu würdigen, verbunden mit der großen Hoffnung, dass auch die Kreismusikschule nach dem Ende der Pandemie wieder zu einer Normalität zurückkehren kann."