Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

17.03.2021

Corona-Lage am Mittwoch

Im Landkreis Ostprignitz-Ruppin sind seit der letzten Pressemitteilung vom Dienstag 17 neue COVID-19-Fälle sowie 11 Genesene zu verzeichnen. Darüber hinaus ist die Zahl der Mutationen der britischen Variante von 80 auf 89 Fälle gestiegen. Die betroffenen Personen waren schon als COVID-19-Fall bekannt und befanden sich bereits in Quarantäne. Die jeweils ermittelten Kontaktpersonen befinden sich ebenfalls in verschärfter Isolation und in Kontakt mit dem Gesundheitsamt. Insgesamt sind seit Beginn der Pandemie im Frühjahr 2020 in Ostprignitz-Ruppin 3.462 COVID-19-Fälle festgestellt worden, davon sind momentan 270 aktiv.

Zehn Menschen werden derzeit in den Krankenhäusern im Landkreis in Zusammenhang mit einer COVID-19-Erkrankung behandelt. Zwei Personen werden intensivmedizinisch betreut, davon muss eine Person beatmet werden.

Die 7-Tage-Inzidenz, also die Infektionen mit dem Coronavirus innerhalb einer Woche pro 100.000 Einwohner, ist im Vergleich zu gestern leicht gestiegen: Laut dem Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) liegt der Wert, der für mögliche Maßnahmen gemäß der Eindämmungsverordnung des Landes und des Infektionsschutzgesetzes entscheidend ist, bei 63,7 (Vortag: 58,7). Aufgrund von zeitlichen Verzögerungen bei der Datenübermittlung enthält dieser Wert aber nicht alle aktuellen Zahlen des Gesundheitsamtes. Das Gesundheitsamt des Landkreises hat eine Inzidenz von 59,7 (Vortag: 57,7) ermittelt.