Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

19.03.2021

Corona-Lage am Freitag

In den vergangenen rund 24 Stunden ist die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Neuinfektionen, die dem Gesundheitsamt des Landkreises Ostprignitz-Ruppin gemeldet wurden, um 16 gestiegen. Davon betroffen ist u.a. Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasium in Kyritz mit einer positiven Testung in der Schülerschaft.

Die Zahl von Mutationen der britischen Variante im Zusammenhang mit dem SARS-CoV-2-Virus bei Personen aus unserem Landkreis, hat sich auf 116 erhöht. Die betroffenen Personen waren schon als COVID-19-Fälle bekannt und befanden sich bereits in Quarantäne. Alle ermittelten Kontaktpersonen befinden sich ebenfalls in verschärfter Isolation.

Neun weitere Personen aus Ostprignitz-Ruppin gelten inzwischen als genesen. Damit gibt es aktuell 288 aktive COVID-19-Fälle, 3.490 Erkrankungen sind seit Ausbruch der Pandemie vom Gesundheitsamt registriert worden.

Elf Menschen befinden sich derzeit in stationärer Behandlung in den drei Krankenhäusern im Landkreis. Zwei werden intensivmedizinisch betreut, davon muss eine Person beatmet werden.

Die 7-Tage-Inzidenz für Ostprignitz-Ruppin ist erneut gestiegen und liegt laut dem Landesamt für Gesundheit (LAVG) bei 77,9 (Vortag: 68,8). Dieser Wert des LAVG ist für mögliche Maßnahmen gemäß der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg maßgeblich. Der vom Gesundheitsamt des Landkreises ermittelte Inzidenzwert, der bis gestern gemeldete COVID-19-Fälle berücksichtigt, wird mit 65,7 (Vortag: 61,7) angegeben.

Landrat Ralf Reinhardt: "Angesichts der steigenden Infektionszahlen und der wachsenden Gefahr durch Virus-Mutatationen gilt weiter der Appell an alle Bürgerinnen und Bürger, bei der strikten Einhaltung der Regeln, wie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und beim Abstandhalten, nicht nachzulassen. Das gilt auch für das Einhalten der Quarantänebestimmungen. Ab einer Inzidenz von 100 an drei aufeinander folgenden Tagen muss der Landkreis verschärfende Maßnahmen ergreifen. Daher müssen wir gemeinsam alles dafür tun, dass die Infektionszahlen nicht nach oben schießen, sondern kontrollierbar bleiben. Zusammen mit den laufenden Impfanstrengungen und den Schnelltests können wir das schaffen, da bin ich voller Zuversicht."

Corona-Dashboard für den Landkreis Ostprignitz-Ruppin

Informationen zu den Corona-Schutzimpfungen im Land Brandenburg