Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

13.05.2019

Untersuchungen der Badegewässer im Landkreis Ostprignitz-Ruppin gewährleisten unbedenklichen Badespaß

Damit der Badespaß in der Region ungetrübt bleibt, wird regelmäßig die Qualität der Gewässer unter die Lupe genommen, so auch in diesem Jahr wieder. Die Untersuchung erfolgt entsprechend der Brandenburgischen Badegewässerverordnung in der Zeit vom 15.05.–15.09.2019 monatlich.

Ausgewiesene Badestellen werden dabei nach einheitlichen europäischen Kriterien überwacht. In unserem Landkreis betrifft dies 24 EU-Badestellen, außerdem zusätzlich 15 Badestellen, die das Gesundheitsamt aus gesundheitlicher Vorsorge mit überprüft.

Die Proben werden im Labor der LWU GmbH Eberswalde mikrobiologisch auf das Vorhandensein von Escherichia Coli und Enterokokken untersucht. Darüber hinaus werden vor Ort die Sichttiefe, Temperatur und der pH-Wert ermittelt sowie das augenscheinliche Vorhandensein von Algenansammlungen im und auf dem Gewässer bewertet. In der Folge wird auch der hygienische Zustand der landseitigen Flächen an den Badestellen kontrolliert.

Bei den Untersuchungen der Badegewässerproben Anfang Mai wurden keine gesundheitlich bedenklichen mikrobiologischen Belastungen festgestellt.

Aktuelle Informationen zu den einzelnen Badestellen (auch außerhalb des Landkreises Ostprignitz-Ruppin) finden Sie auf der Badestellenkarte des Landes Brandenburg unter diesem Link:

https://mdjev.brandenburg.de/verbraucherschutz/wasserhygiene/badegewaesser.html