Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

11.10.2019

Abfallentsorgung: Wegfall der jährlichen Antragstellung

Eine gute Nachricht für Ein-Personen-Haushalte im Landkreis Ostprignitz-Ruppin: Die bisher jährliche Antragstellung auf Gebührenermäßigung bei der öffentlichen Abfallentsorgung entfällt künftig.

Das sieht die neue Gebührensatzung des Landkreises für die Jahre 2020 und 2021 vor. Demnach erfolgt die Antragstellung nur noch einmalig. Auf Antrag kann für den Restabfallbehälter mit einem Fassungsvermögen von 60 Litern die Anzahl der Mindestentleerungen auf zwei reduziert und die Behälteranschlussgebühr auf 33 % ermäßigt werden. Allerdings nur dann, wenn nachweislich nur eine Person an diesen Restabfallbehälter "angeschlossen" ist.

Wichtig: Es besteht eine Mitteilungspflicht, wenn sich die Verhältnisse ändern. Also wenn z.B. mehr als eine Person den Abfallbehälter nutzt, muss dies der Behörde angezeigt werden.

Informationen und Formulare: Abfallwirtschaft im Landkreis Ostprignitz-Ruppin