Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

16.10.2019

Einbürgerung: Landrat begrüßt neue Bürgerinnen und Bürger

Landrat Ralf Reinhardt hat im Rahmen einer kleinen Feierstunde fünf neue Bürgerinnen und Bürgern aus dem Landkreis Ostprignitz-Ruppin zur Einbürgerung begrüßen dürfen und die entsprechenden Urkunden überreicht.

In einer kurzen Rede in der Kreisverwaltung hob Reinhardt die Werte des Grundgesetzes hervor, vor allem die Menschenwürde und die Demokratie als Fundament des Zusammenlebens. Einbürgerung bedeute nicht, die kulturellen Wurzeln aufzugeben, betonte Reinhardt. Jeder Mensch könne sich in Deutschland mit seiner Einzigartigkeit entwickeln, sofern er die Grundsätze der Verfassung akzeptiere und auch lebe. Reinhardt ermunterte die neuen Bürgerinnen und Bürger, sich mit allen Rechten einzubringen, auch ehrenamtlich - sei es im Vorstand eines Sportvereins, bei der Freiwilligen Feuerwehr oder in einer demokratischen Partei. "Ich gratuliere Ihnen zu Ihrer Einbürgerung, wünsche Ihnen das nötige Glück, das jeder Mensch im Leben braucht", erklärte Reinhardt abschließend.

Eingebürgert wurden (auf dem Foto von links nach rechts): Serghei Cheibas (Neuruppin/Rumänien), Katalin Bräunig (Neustadt/Ungarn), Zahra Akbarpourhaghighi (Neuruppin/Iran), Vlad-Nicolae Cheibas (Neuruppin/Rumänien), Sabina-Ioana Cheibas (Neuruppin/Rumänien).



Einbürgerung102019