Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

20.12.2019

Breitbandausbau: Grundstückseigentümer erhalten Telekom-Post

Schnelles Internet ist wichtig und richtungsweisend für die Entwicklung einer Region, gerade im ländlichen Raum. Deshalb wird der Landkreis Ostprignitz-Ruppin für alle Städte, Ämter und Gemeinden über 38 Millionen Euro in den Breitbandausbau investieren – zusammen mit der Förderung des Landes und des Bundes.

Der Ausbau erfolgt mit Glasfaser und ermöglicht dann Internetzugänge mit bis zu 1.000 Mbit/s. Für den Landkreis wurde als Ergebnis europaweiter Ausschreibungen die Telekom Deutschland GmbH mit dem Ausbau der Netze und der Herstellung der Hausanschlüsse beauftragt.

Zum Start des Breitbandausbaus werden in diesen Tagen zunächst Grundstückseigentümer in Neustadt, Kyritz und Wusterhausen (dem so genannten 1. Ausbaucluster mit den Vorwahlnummern 033970, 033971 und 033978) von der Telekom Post erhalten – beigefügt ist auch ein Schreiben mit erläuternden Hintergrundinformationen von Landrat Ralf Reinhardt. Diesen Brief erhalten alle Eigentümer, deren Immobilie im Gebiet des geförderten Breitbandausbaus des 1. Ausbaucluster liegt und bisher überhaupt kein Internet oder nur langsame Verbindungen mit weniger als 30 Mbit/s hatten.

Wichtig: Damit nun das schnelle Internet möglichst rasch viele Haushalte erreicht, ist die Unterstützung der Grundstückseigentümer erforderlich. Nur mit einer fristgerechten Auftragserteilung an die Telekom kann der kostenlose Ausbau mit Glasfaser bis zum Hausabschlusspunkt zügig erfolgen und damit am Ende auch eine Aufwertung der Immobilie. Die Auftragserteilung bedeutet nicht, dass ein Internetzugang bestellt werden muss oder der Zugang ungewollt aktiviert wird. Der Auftrag für einen Glasfaseranschluss ist für den Eigentümer in der jetzigen Ausbauphase mit keinen Kosten verbunden. Mit der Auftragserteilung wird einzig der Telekom das Recht eingeräumt, an der jeweiligen Immobilie die erforderlichen Erschließungsarbeiten durchzuführen.

Mit einem Baubeginn im 1. Ausbaucluster ist in den Monaten Februar/März 2020 zu rechnen. Weitere Ausbaugebiete, die sich an den jeweiligen Vorwahlnummern orientieren, werden danach folgen. Ein genauerer Zeitplan wird demnächst veröffentlicht.

Bei Fragen oder Problemen rund um das Thema Breitbandausbau können sich Bürgerinnen und Bürger gerne an Herrn Fechner vom Bauamt des Landkreises wenden:

Per Mail an breitbandausbau@opr.de oder telefonisch unter der Rufnummer 03391/ 688 6099.