Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

17.01.2020

Ostprignitz-Ruppiner beim Ehrenamtsempfang in Potsdam

Ehrenamtlich in einer Initiative, im Verein oder in der Heimatkommune aktiv zu sein, ist keine Selbstverständlichkeit. Um so mehr verdienen Bürgerinnen und Bürger, die sich in ihrer freien Zeit für die Gemeinschaft einbringen, besonderen Respekt und öffentliche Anerkennung.

Vor diesem Hintergrund findet alljährlich in der Potsdamer Staatskanzlei der traditionelle Ehrenamtsempfang des Landes Brandenburg statt. Ministerpräsident Dietmar Woidke und Landtagspräsidentin Ulrike Liedtke rund 100 verdiente freiwillige Engagierte aus ganz Brandenburg eingeladen, darunter auch acht vorbildliche Ehrenamtler/innen aus unserem Landkreis Ostprignitz-Ruppin.

Wir gratulieren herzlich:

  • Elisabeth Borries aus Neuruppin, die seit mehr als 10 Jahren aktiv in der Hospizarbeit tätig ist und sterbende bzw. schwerkranke Menschen in ihrer häuslichen Umgebung begleitet.
  • Bernd Ewert aus Zechlinerhütte, langjähriger Vorsitzender des NABU-Regionalverbands Neuruppin und u.a. Horstbetreuer für See- und Fischadler an den Rheinsberger Gewässern.
  • Anna-Margarete Funke aus Barsikow, Vorsitzende des Dorfvereins Barsikow und Initiatorin zahlreicher Projekte in dem kleinen Wusterhausener Ortsteil.
  • Egon Gädcke aus Neuruppin, ehemaliger Polizist und langjähriges Mitglied beim Opferschutzverband WEISSER RING.
  • Albrecht Gottschalk aus Nackel, Ortsvorsteher und Vereinsvorsitzender des Fußballvereins SV Blau-Weiß, Nackeler "Urgestein", ehrenamtlich und leidenschaftlich in Sport und Politik aktiv.
  • Hannelore Gußmann aus Neuruppin, Mitglied im Kreisseniorenbeirat, kümmert sich sehr um hilfsbedürftige Menschen.
  • Petra Hennig aus Lentzke, besonders engagiert in der Flüchtlingsarbeit und vor allem beim Bündnis "Fehrbellin bleibt bunt".
  • Peter Schroth aus Zernitz-Lohm (OT Koppenbrück), Festivalleiter der beliebten Schöller-Festspiele in Neustadt (Dosse)