Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

08.05.2020

Tag der Befreiung: Nie wieder Krieg, Diktatur und Faschismus

Im Landkreis Ostprignitz-Ruppin wird heute an mehreren Orten an den Tag der Befreiung vor 75 Jahren erinnert.

In der Nacht vom 8. auf den 9. Mai 1945 unterzeichneten Wehrmachtsoffiziere in Berlin die Kapitulationsurkunde zum Ende des Zweiten Weltkrieges. Der Krieg hatte mit dem deutschen Überfall auf Polen im Jahr 1939 begonnen. Bis Kriegsende wurden rund 6 Millionen Juden von den Nazis ermordet. Insgesamt starben zwischen 55 und 60 Millionen Menschen.

Vize-Landrat Werner Nüse: "Der heutige Tag erinnert uns immer wieder daran, dass es nie wieder Krieg, Diktatur und Faschismus geben darf. Im Mittelpunkt politischen Handelns müssen immer Demokratie, Menschlichkeit und Frieden stehen, niemals aber Hass und Hetze. Die etwa 3.900 Gräber von bekannten und unbekannten Kriegstoten allein in unserem Landkreis, darunter auch KZ-Häftlinge, die bei den Todesmärschen ums Leben kamen, bleiben ein deutliches Zeichen der Mahnung."