Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

02.06.2020

Einladung zum 4. Medienkompetenztag am 06.08.2020

Das Kreismedienzentrum Ostprignitz-Ruppin lädt alle in der Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung tätigen Lehrkräfte, Erzieher sowie alle Interessierten zum 4. Medienkompetenztag ein.

Alle Fortbildungen zu den Themen Medienbildung und praktische Medienarbeit sind kostenfrei und werden beim Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg als Ergänzungsangebot für Lehrkräfte des Landes Brandenburg (MBJS) unter Vorbehalt anerkannt.

Veranstaltet wird der Medienkompetenztag wieder vom Landkreis Ostprignitz-Ruppin, mit Unterstützung vom Förderverein der öffentlichen Bibliotheken im Landkreis Ostprignitz-Ruppin und der Stiftung für den Landkreis Ostprignitz-Ruppin. Im vorigen Jahr wurde der Medienkompetenztag mit dem Anerkennungspreis „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“ als Best-Practice-Projekt durch die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) und durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) ausgezeichnet.

Vorgesehen sind Vorträge und Workshops am 06.08.2020 zwischen 08:00 Uhr und 15:00 Uhr in jeweils 90-Minuten-Einheiten mit folgendem aktuell geplantem Programm:

Für Kinder im Kindergarten, Vor- und Grundschule:

  • Programmieren ohne Computer: Robotik und algorithmisches Denken spielerisch vermitteln mit dem Makeblock mTiny Genius Lernkonzept. Sie erfahren die Grundzü-ge von Programmierung, Mathematik und Sachkunde spielerisch mit verschiedenen Robotern einzusetzen, auch mit praktischen Übungen aus dem Leben wie Freunde oder den Weg nach Hause finden.
  • Den MINT-Unterricht medial erforschen: Mit dem LEGO® Education WeDo 2.0 Lernkonzept erhalten Sie einen Einstieg in die Software und lernen wie Sie sie in den verschiedenen Unterrichtsstufen in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwis-senschaften und Technik (MINT) am besten einsetzen, mit praktischen Übungen zur Hardware.
  • Hochwertige Kinderliteratur als digitales Lehrmittel: Anhand der Lernplattform Onilo.de erhalten Sie einen Überblick über die vielfältigen Lehrmöglichkeiten mit ani-mierten Bilder- und Sachbüchern. Bei den „Boardstories“ handelt es sich um pädagogisch aufgewertete „Bilderbuchkinos“ mit optionalem Sprecher, Text und Animationen, die das Text-, Lese- und Hörverständnis sowie die Aufmerksamkeit und Motivation der Kinder fördern.

Für Schülerinnen und Schüler an weiterführenden und berufsbildenden Einrichtungen:

  • Handlungsorientiertes Lernen für mehr Selbstvertrauen: LEGO Spike Prime ist ein pädagogisches Konzept von LEGO® Education. Sie lernen zum Beispiel erste Schritte in der Konstruktion und Programmierung kennen. Praktische Übungen zu den Themen "Erfinderteam" (Entwicklungsprojekte), "Unternehmensgründung" (computational thinking, kritisches Denken) sowie "Life Hacks" (Problemlösekompetenz) vertiefen Ihr Wissen.
  • Open Educational Ressources, Urheberrecht, Persönlichkeitsrecht und freie Lizenzen: Der Workshop gibt Ihnen Antworten auf viele Fragen, sowie eine Einführung in die Themen Urheberrecht und offene Bildungsmaterialien. Sie erfahren, was Sie im Unterricht an Material verwenden dürfen und wo die Unterschiede zur Veröffentlichung von Materialien in der Schulcloud liegen. Ebenso lernen Sie, wie Sie urheberrechtliche Problematiken mit freien Lizenzen umgehen können, worauf Sie beim Umgang mit freien Lizenzen achten müssen und wo Sie Materialien finden, die frei lizen-siert sind.
  • Kollaborative Werkzeuge und Apps für den Unterricht: Digitale Tools können die Zusammen- und Gruppenarbeit der unterschiedlichen Beteiligten in Lehr- und Lernprozessen vereinfachen und strukturieren. Im Workshop erhalten Sie einen praktischen Einblick in verschiedene Online-Anwendungen (zum Präsentieren, der Erstellung eines Quizzes, dem Karten bearbeiten, zum Brainstorming, der Textproduktion, der Abstimmung und Meinungsfindung usw.) und das notwendige Hintergrundwissen zum Umgang mit frei lizenzierten Inhalten im Kontext des Urheberrechts.
  • Learners as Creators – Einblicke in einen digital gelebten Unterricht: Wie soll zeitgemäße Bildung eigentlich funktionieren? Das ist zu schwierig, zu langwierig, zu kompliziert und nicht umzusetzen. Falsch! Die G11B des gymnasialen Zweiges der Kaufmännischen Schule Rheine ist als BYOD-Klasse bereits unterwegs.
  • Mit dem Office365-Paket und dem Class Notebook als zentrales Steuerelement findet der Unterricht in weiten Teilen digital und kollaborativ statt: Erklärfilme, Clips, Trickfilme, Radiofeatures, Wikis, Webseiten, eBooks, Chats und vieles mehr – ganz im Sinne der 4K-Kompetenzen Kreativität, Kollaboration, Kommunikation und kritisches Denken. In dem „Talk“ erläutern Ihnen vor Ort der Dozent und zwei Schülerinnen, wie dies alles erfolgreich gelingen kann.
  • Erklärfilme im Unterricht erstellen: Machen Sie Ihre Lerngruppen mit einfachen Hilfsmitteln und technischen Voraussetzungen zu Produzenten von Erklärfilmen, in denen die Schülerinnen und Schüler Lerninhalte alters- und fächerunabhängig durchdringen.
  • Webseite mit AdobeSpark produzieren: Lernen Sie in einfachen Schritten, wie Schülerinnen und Schüler anstelle einer klassischen PowerPoint-Präsentation eine stylische Webseite zum Beispiel für Vorträge oder Facharbeiten erstellen.

Übergreifende Themen:

  • Praktische Anwendung von SMART NotebookTM: Sie lernen Werkzeuge wie Stift und Formen, Instrumente wie Geodreieck und Zirkel, Fotoapparat, Galerie, Film- und Tonelemente, sowie die Integration von Präsentationen im Unterricht richtig einzusetzen oder in der Unterrichtsvorbereitung effektiv anzuwenden.
  • Praktische Anwendung mit dem interaktiven Whiteboard: In kleinen Übungen lernen Sie unter anderem wie Sie interaktive Tafelbilder erstellen sowie das Internet und Videos einbinden. Sämtliche methodisch-didaktischen Möglichkeiten werden Ihnen vorgestellt, so dass Sie Ihr eigenes Lehrkonzept erarbeiten und sicher im Unterricht anwenden.
  • Kinder- und Jugendmedienschutz: Exzessive Mediennutzung, die Aufnahme der „Gaming Disorder“ in den ICD11 durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) als ärztlich anerkannte Diagnose der problematischen Nutzung von Computerspielen, Präventions- und Interventionsmaßnahmen für Kinder und Jugendliche, Kinderpornographie in WhatsApp-Klassenchats sowie Maßnahmen zur Elternbildung sollen einige wenige Stichpunkte geben, die Thema dieser Fortbildung sein werden.

Programmänderungen sind vorbehalten. Die Uhrzeiten und Fortbildungsräume in den Häusern des Oberstufenzentrums und des Kreismedienzentrums werden noch bekannt gegeben. Aktuelle Informationen finden Sie auf der Webseite unter http://medienzentrum-opr.de/programm-2020/.

Eine verbindliche Anmeldung ist ab dem 15. Juni 2020 möglich, unter Tel. 03391 / 769-134 oder per Mail: medienzentrum@opr.de.