Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

06.08.2020

Zweite Schadstofftour und Samstagssammlung auf den Umladestationen

In der Zeit vom 17. August bis zum 23. Oktober 2020 findet die zweite Tour des Schadstoffmobils in diesem Jahr im Landkreis Ostprignitz-Ruppin statt. Die kostenlose Abgabe von haushaltsüblichen Mengen können private Haushalte, die an die öffentliche Abfallentsorgung angeschlossen sind, dann wieder vor Ort in Anspruch nehmen.

Darüber hinaus macht das Schadstoffmobil an drei Samstagen, jeweils in der Zeit von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr, auf der Umladestation Temnitzpark (15. August und 17. Oktober) sowie auf der Abfallannahmestelle in Kyritz-Strüwe (28. November) halt. Nachdem im April der Termin in Temnitzpark coronabedingt ausfallen musste, konnte mit dem Entsorgungsunternehmen die zusätzliche Sammlung im August vereinbart werden.

Die genauen Sammlungstermine und Standplätze finden Sie in Ihrer Abfallfibel, über die Abfall-App „AB-FALLimBLICK“ und auf der Internetseite der Abfallwirtschaft unter www.ostprignitz-ruppin.de/abfallwirtschaft

Bei der Schadstofftour beachten Sie bitte die nachfolgenden Verhaltensregeln:

Aufgrund der Corona-Pandemie ist in der eingerichteten Warteabstandszone am Schadstoffmobil ein Mindestabstand von zwei Metern zu anderen Personen unbedingt einzuhalten. Die Übernahme der Abfälle erfolgt durch Abstellung im Annahmebereich des Schadstoffmobils unter Berücksichtigung der genannten Abstandsvorgaben. Es erfolgt keine persönliche Annahme von Abfällen.

Aus Arbeitsschutzgründen können nur Behälter mit einem maximalen Inhalt von 25 Litern bzw. einem Gewicht von 25 kg und mit einer maximalen Behältergröße von 60 Litern abgegeben werden. Aufgrund der Beschränkung auf Kleinstmengen können pro Person/Haushalt und Sammlungstermin maximal 50 Liter bzw. 50 kg gefährliche Abfälle entgegengenommen werden. Diese dürfen nicht unbeaufsichtigt abgestellt werden.

Größere Mengen, sperrige oder beschädigte sowie offene Behältnisse können aus Sicherheits- und Kapazitätsgründen in diesem Rahmen/ an diesem Tag nicht angenommen werden. Bitte stimmen Sie in einem solchen Fall telefonisch mit Frau Gaetke, Tel. 03391 / 688 - 6756, eine separate Entsorgung ab.

Dispersionsfarben (lösungsmittelfrei), Binderfarben auf Wasserbasis, ausgehärtete Farben und Lacke sowie alte Kosmetika sind keine gefährlichen Abfälle und werden daher nicht angenommen. Diese können - wie auch eingetrocknete Pinsel, Malerrollen und Abdeckmaterial - in der Restmülltonne bzw. die leeren Farbdosen/Eimer in der Gelben Tonne entsorgt werden.

Für Gewerbetreibende besteht die Möglichkeit der kostenpflichtigen Schadstoffentsorgung. Hierzu ist die schriftliche Anmeldung bei der Abfallwirtschaft des Landkreises notwendig.