Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

16.09.2020

Neuer COVID-19-Fall im Landkreis Ostprignitz-Ruppin

Im Landkreis Ostprignitz-Ruppin ist ein neuer COVID-19-Fall festgestellt worden. Es handelt sich dabei um eine Person, die zur Zeit ein Praktikum in einer Einrichtung der Evangelischen Schule in Neuruppin absolviert. Die Testung erfolgte aufgrund bestehender Symptome über den Hausarzt.

Die Kontakte im Haushalt der betroffenen Person sind bereits bekannt, ebenso konnten weitere Kontaktpersonen im Bereich der Schule ermittelt werden. Insgesamt handelt es sich um eine geringe Anzahl an Kontaktpersonen im Landkreis. 11 Personen aus dem Umfeld der Schule, darunter auch eine Lehrkraft wurden als relevante Kontaktpersonen identifiziert. Entsprechend wurde eine häusliche Isolierung angeordnet und die betreffenden Personen werden getestet. Zudem wurden auch die Schüler der Tutorengruppen der betreffenden Lehrkraft zunächst durch die Schulleitung vorsichtshalber nach Hause geschickt. Es handelt sich hier um Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11 und 12. Die Kontaktermittlungen durch das Gesundheitsamt des Landkreises sind derzeit im Gange und noch nicht abgeschlossen.

Zum gegenwärtigen Ermittlungszeitpunkt müssen weder die Schule noch einzelne Klassen den Unterrichtsbetrieb einstellen.

Die Gesamtzahl der Personen, die im Landkreis ihren Hauptwohnsitz haben und bei denen eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus durch einen Test bestätigt werden konnte, liegt nunmehr bei 107. Als genesen gelten 105 Menschen.