Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

05.10.2020

COVID-19-Infektion nach Rückkehr aus dem Ausland festgestellt

Die Gesamtzahl der im Landkreis Ostprignitz-Ruppin registrierten COVID-19-Fälle hat sich über das Wochenende auf 114 erhöht.

Ein Beschäftigter einer Firma, der mit seiner Familie aus dem benachbarten Ausland zurückgekehrt war, ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Sechs Mitarbeiter des Betriebs konnten als Kontakte ersten Grades ermittelt werden, ebenso vier weitere Personen u.a. aus dem familiären Umfeld, die aber aus anderen Landkreisen stammen.

Außerdem ist das Gesundheitsamt über zwei positiv auf das SARS-CoV-2-Virus getestete Personen informiert worden, die sich bislang zwar in Ostprignitz-Ruppin aufgehalten haben, aber nicht im Landkreis gemeldet sind. Sie werden damit auch nicht in der Corona-Statistik des Landkreises berücksichtigt.

Insgesamt 107 Personen aus Ostprignitz-Ruppin gelten mit Stand heute als genesen.