Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

18.11.2020

Corona: Neun Neuinfektionen im Landkreis

Die Gesamtzahl der COVID-19-Fälle ist im Vergleich zum Vortag um neun auf jetzt 435 gestiegen. Zugleich hat aber auch die Zahl der Genesenen um 17 zugenommen und liegt nunmehr bei 295. Es gibt damit aktuell 140 aktive COVID-19-Fälle in Ostprignitz-Ruppin. 12 Erkrankte werden zur Zeit stationär in Kliniken behandelt, davon fünf auf einer Intensivstation. Von diesen müssen zwei beatmet werden.

Bei den Neuinfektionen sind mehrere Fälle zu vermelden, die in Zusammenhang mit dem bekannten Cluster am Evangelischen Gymnasium in Neuruppin stehen: Zwei schulpflichtige Kinder, die sich bereits in Quarantäne aufgehalten haben, wurden positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Außerdem hat sich die erziehungsberechtigte Person eines Schulkindes infiziert, das sich ebenfalls in häuslicher Isolation befand. Anlässlich des weiteren Anstiegs der Anzahl der Infektionen in diesem Cluster werden ab morgen breitangelegte Testungen der Lehrkräfte ab Klasse 6 durch das Gesundheitsamt des Landkreises durchgeführt.

Ein neues Infektionsgeschehen betrifft die Kita "Li-La-Sausewind" in Neuruppin: In der Einrichtung des Landkreises ist eine dort tätige Person an COVID-19 erkrankt. Der Betrieb der Kita wurde aus organisatorischen Gründen vorläufig eingestellt und ab Montag wieder aufgenommen. Bei zwei weiteren Beschäftigten und zehn Kindern wurden zwischenzeitlich Quarantänemaßnahmen angeordnet.

Die anderen fünf Neuinfektionen sind keinem bisher bekannten Cluster zuzuordnen und betreffen die Gemeinde Fehrbellin, die Ämter Temnitz und Lindow sowie die Gemeinde Heiligengrabe.

Die Verteilung der COVID-19-Fälle auf die Gemeinden, Städte und Ämter im Landkreis nach dem Wohnort-Prinzip können Sie jederzeit dem Dashboard für Ostprignitz-Ruppin entnehmen. Weitere Informationen stehen auf der Corona-Sonderseite des Landkreises zur Verfügung.