Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

24.11.2020

Verleger und Heimatforscher: Trauer um Peter Pusch

Er war Heimatforscher, Buchautor, Geschichtenerzähler und Verleger. Nun ist Peter Pusch im Alter von 69 Jahren gestorben.

Nicht nur in seiner Heimatstadt Neuruppin hinterlässt er durch sein langjähriges Wirken und Schaffen nachhaltige Spuren. Auch in und über Ostprignitz-Ruppin hat Peter Pusch im wahrsten Sinne des Wortes Geschichte, aber auch viele Geschichten geschrieben: Seine Kreiskalender sind geradezu legendär und bedeutsame Zeugnisse regionaler Historie, ebenso wie seine vielen anderen Publikationen über die Region.

Auch sein Engagement im Förderverein der öffentlichen Bibliotheken im Landkreis Ostprignitz-Ruppin sowie seine Tätigkeit als Kursleiter an der Kreisvolkshochschule bleiben in Erinnerung, ebenso wie seine Mitarbeit beim Literarischen Bilderbogen. Eindrucksvoll war das von ihm gestaltete Drehbuch für den Festumzug anlässlich der Neuruppiner 750-Jahr-Feier im Jahr 2006. Aber auch als immer zuverlässigen und hilfsbereiten Menschen werden diejenigen Peter Pusch vermissen, die ihn aus nächster Nähe kannten. Als Freund oder Kollege. Als einen Menschen, der auch in schwierigen Zeiten immer ein offenes Ohr hatte.

Wir trauern gemeinsam um Peter Pusch und sprechen seinen Angehörigen und Freunden unser tiefes Beileid aus.