Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

02.12.2020

Landrat dankt ehrenamtlich Engagierten in Zeiten von Corona

Über 40 Milliarden Ehrenamtsstunden werden jährlich in Deutschland durch die rund 30 Millionen Ehrenamtlichen in ca. 620.000 Vereinen geleistet. Und auch bei uns in Ostprignitz-Ruppin ist das nicht anders: Ohne ehrenamtliches Engagement in den vielen Vereinen wäre gesellschaftliches Leben, wie wir es kennen, nicht denkbar. Ob in den 161 Sportvereinen oder in Kulturinitiativen, aber auch bei den Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis oder in der Nachbarschaftshilfe, die gerade jetzt in der Corona-Pandemie mehr denn je gefragt ist, sind Ehrenamtskräfte im Einsatz. Daran sollte gerade mit Blick auf den Internationalen Tag des Ehrenamts (5. Dezember 2020) immer wieder erinnert werden. Vor allem vor dem Hintergrund, dass das Vereinsleben durch Corona auf den Kopf gestellt worden ist.

Landrat Ralf Reinhardt: „Ich appelliere an alle Ehrenamtlichen im Landkreis, weiter aktiv zu bleiben und die Vereine, Gruppen und Initiativen am Leben zu erhalten, auch wenn dies sehr viel Kraft kostet. Wir brauchen Sie, die Ehrenamtlichen, wir brauchen unsere Vereine im Landkreis! Die Vereinsverantwortlichen und die Ehrenamtlichen sind wesentliche Stützen unserer Gesellschaft. Ich bin überzeugt davon, dass wir im Miteinander die weiter anhaltende Krise bewältigen und danach wieder zu unserem gewohnten Leben zurückkehren können. Dazu braucht es einen langen Atem, aber es lohnt sich, dafür zu kämpfen. Ich danke insbesondere denjenigen, die in Zeiten der Corona-Pandemie Hilfsprojekte unterstützen, um Menschen in schwieriger Lage zu helfen. Das ist eine großartige Leistung und verdient unseren Respekt und meine besondere Anerkennung.“