Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

10.12.2020

Zweiter COVID-19-Todesfall im Landkreis / 41 Neuinfektionen

im Landkreis Ostprignitz-Ruppin gibt es leider einen zweiten Todesfall im Zusammenhang mit COVID-19 zu vermelden. Ein älterer Mann aus dem Raum Rheinsberg, der sich in stationärer Behandlung in einer Klinik außerhalb des Landkreises aufgehalten hatte, ist verstorben. Der Landkreis spricht der Familie, den Angehörigen und allen Freunden an dieser Stelle sein herzliches Beileid aus.

Die Zahl der Neuinfektionen im Landkreis Ostprignitz-Ruppin ist weiter deutlich gestiegen. Am heutigen Tag sind dem Gesundheitsamt 41 neue COVID-19-Fälle gemeldet worden, die meisten davon im Raum Neuruppin (+8 gegenüber dem Vortag). Die Gesamtzahl der bestätigten Fälle liegt damit im Landkreis bei 731, als genesen gelten derzeit 496 Personen (+34). 16 Personen werden derzeit stationär in Kliniken behandelt, davon befinden sich vier auf Intensivstationen. Eine Person muss beatmet werden.

Die neuen Fälle betreffen mehrere Schulen, nämlich das Gymnasium Friedrich Ludwig Jahn (Jahrgangsstufe 11) und die Carl-Diercke-Schule (eine Klasse der Jahrgangsstufe 9) in Kyritz. Darüber hinaus gibt es Infektionsfälle am OSZ in Neuruppin, bei der Kita Regenbogen in Wusterhausen/Dosse und bei der Medizinischen Bildungsakademie Neuruppin. Dort sind zwei Klassen im Bereich der Physiotherapie-Ausbildung betroffen.

Die Verteilung der COVID-19-Fälle auf die Gemeinden, Städte und Ämter im Landkreis nach dem Wohnort-Prinzip können Sie jederzeit dem Dashboard für Ostprignitz-Ruppin entnehmen.

Weitere Informationen stehen auf der Corona-Sonderseite des Landkreises zur Verfügung.