Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

24.01.2021

67 Neuansteckungen im Landkreis Ostprignitz-Ruppin

Zum Wochenende vermeldet der Landkreis Ostprignitz-Ruppin mit Stand 24.01.2020 13:30 Uhr insgesamt für Samstag und Sonntag 67 neue Fälle einer Ansteckung durch das SARS-CoV-2 Virus. Zudem gibt es auch leider weitere 4 Todesfälle. Hierbei handelt es sich um zwei Frauen aus den Städten Wittstock und Kyritz sowie zwei Männer aus der Gemeinde Fehrbellin und aus der Stadt Kyritz im Alter von 79 - 84 Jahren.

Bei der Kita in Herzberg ergab ein Schnelltest bei einer beschäftigten Person ein positives Testergebnis, welches noch durch einen PCR-Test bestätigt werden muss. Die Einrichtung ist informiert, die Kita bleibt vorsorglich Montag und Dienstag geschlossen.

Vorsorglich erfolgte Testungen in einem Übergangswohnheim Neuruppin im Zusammenhang mit dem Infektionsgeschehen vom Sonntag letzter Woche haben bei einer Zahl von 81 Abstrichen lediglich ein weiteres positives Testergebnis erbracht. Hierbei handelt es sich um ein Familienmitglied einer bereits am letzten Wochenende aus Gründen des Infektionsschutzes aus der Unterkunft isolierten Familie.

Am Sonntag letzter Woche sind in einem Neuruppiner Wohnheim insgesamt mit Meldung vom Montag 13 Personen aus vier Flüchtlingsfamilien und zwei Personen des Wachschutzes positiv getestet worden. Die positiv getesteten Personen wurden zur Isolation in eine andere Einrichtung gebracht. Anderslautende Nachrichten, die in den sozialen Netzwerken zunächst verbreitet wurden und in ihrer Art und Weise dazu geeignet sind den Anschein zu erweckten, es handelte sich um 100 Infizierte in einer Übergangsunterkunft vom letztem Sonntag und im Laufe der letzten Woche sind falsch.

Die Zahl der in Ostprignitz-Ruppin seit Beginn der Pandemie mit dem SARS-CoV-2-Virus infizierten Personen beträgt damit 2787. Davon sind 1657 genesen. 70 Personen sind verstorben. Die Zahl der aktiven Fälle beträgt 1060. Derzeit werden 69 Personen stationär behandelt, davon 21 intensivmedizinisch. 8 Personen davon werden beatmet. Bei den stationären Fällen sind die Ruppiner Kliniken und die KMG-Kliniken Kyritz und Wittstock berücksichtigt. Die Zahlen beziehen sich auf alle dort wegen COVID-19 in Behandlung befindlichen Patienten unabhängig vom Wohnort.

Die 7-Tage-Inzidenz für Ostprignitz-Ruppin, die vom Landesamt für Gesundheit (LAVG) veröffentlicht wird und für mögliche Rechtsfolgen gemäß der Eindämmungsverordnung des Landes maßgeblich ist, wird mit 394,5 angegeben. Aufgrund von zeitlichen Verzögerungen bei der Datenübermittlung enthält dieser Wert nicht alle aktuellen Zahlen des Gesundheitsamtes. Der vom Gesundheitsamt errechnete Inzidenzwert liegt bei 398,5. Die Inzidenz entspricht der Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten COVID-19-Fälle pro 100.000 Einwohner im Landkreis. Der Wert enthält COVID-19-Fälle, die bis einschließlich gestern gemeldet wurden.

Weitere Informationen enthält das Dashboard für Ostprignitz-Ruppin, unter anderem finden Sie dort die Verteilung der Fälle auf die einzelnen Ämter, Gemeinden und Städte des Landkreises.