Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

25.01.2021

Breitbandausbau in Ostprignitz-Ruppin: Anschreiben in den Clustern 4 bis 7 werden verschickt

Weitere Bürgerinnen und Bürger erhalten in den nächsten Tagen einen Brief des Landrats und der Telekom mit Informationen zum Breitbandausbau im Landkreis Ostprignitz-Ruppin. Angeschrieben werden diesmal Eigentümerinnen und Eigentümer von Immobilien in den Vorwahlnummer-Bereichen Neuruppin (Cluster 4), Rhinow, Walsleben, Zechlinerhütte, Karwesee, Fehrbellin, Rägelin, Wustrau-Altfriesack (alle Cluster 5), Zernitz Lohm, Wutike und Blumenthal (Cluster 6) sowie Rheinsberg und Flecken Zechlin (Cluster 7). Dabei geht es um Grundstücke, die bis 2016 keinen Zugang zu schnellerem Internet hatten, also denen weniger als 30 MBit/s zur Verfügung standen.

Über 38 Millionen Euro wird der Landkreis mit Förderung des Landes und des Bundes insgesamt in den Breitbandausbau investieren. Technische Voraussetzung für schnelleres Internet (bis zu 1.000 Mbit/s im Downstream und 200 Mbit/s im Upstream) ist ein entsprechender Glasfaseranschluss am Grundstück. Für den Landkreis Ostprignitz-Ruppin wurde als Ergebnis europaweiter Ausschreibungen die Deutsche Telekom mit dem Breitbandausbau und der Herstellung der Hausanschlüsse beauftragt. Wer das Schreiben des Landrats und der Telekom erhält, befindet sich mit seiner Immobilie im Gebiet des geförderten Breitbandausbaus. Ein Breitbandanschluss mit Glasfaser ist dann ohne eigene Kosten möglich, sofern der Telekom fristgerecht ein Auftrag erteilt wird. Mit dem Auftrag (das entsprechende Formular wird dem Schreiben des Landrats beigefügt) wird der Telekom das Recht eingeräumt, auf dem jeweiligen Grundstück bzw. an der Immobilie die erforderlichen Erschließungsarbeiten durchzuführen. Der Auftrag bedeutet nicht, dass zugleich ein Internet-Vertrag o.ä. abgeschlossen wird.

Für weitere Fragen und Auskünfte von Bürgerinnen und Bürgern zum Breitbandausbau in Ostprignitz-Ruppin steht bei der Kreisverwaltung Herr Carsten Fechner gerne zur Verfügung. Er ist zu den Bürozeiten von Montag bis Freitag unter der Telefonnummer 03391 / 688 - 6099 zu erreichen. Oder per Mail an breitbandausbau@opr.de