Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

18.03.2021

Corona-Lage am Donnerstag

Im Landkreis Ostprignitz-Ruppin gibt es seit der gestrigen Mitteilung 12 Neuinfektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus zu vermelden. Davon ist u.a. mit einer positiven Testung die Grundschule "Astrid Lindgren" in Wusterhausen/Dosse betroffen. Die Zahl der aktiven COVID-19-Fälle im Landkreis hat sich damit auf 281 erhöht, die Gesamtzahl der bisher vom Gesundheitsamt registrierten Fälle liegt bei 3.474. Die Zahl der Todesopfer ist leider um einen weiteren Fall auf nunmehr 152 gestiegen.

Die Zahl von Mutationen der britischen Variante im Zusammenhang mit dem SARS-CoV-2-Virus bei Personen aus unserem Landkreis hat sich auf 106 erhöht. Die betroffenen Personen waren schon als COVID-19-Fall bekannt und befanden sich bereits in Quarantäne. Kontaktpersonen befinden sich ebenfalls in verschärfter Isolation. Der Anteil der Mutationen (britische Variante) im Landkreis beträgt für den Monat März ca. 70 Prozent.

In den drei Kliniken im Landkreis (Neuruppin, Kyritz, Wittstock) werden derzeit neun COVID-19-Patienten behandelt. Zwei befinden sich auf einer Intensivstation, eine Person muss beatmet werden.

Die 7-Tage-Inzidenz in Ostprignitz-Ruppin ist nochmals gestiegen und hat jetzt laut dem Landesamt für Gesundheit (LAVG) einen Wert von 68,8 (Vortag: 63,7) erreicht. Dieser Wert des LAVG ist für mögliche Maßnahmen gemäß der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg maßgeblich. Der vom Gesundheitsamt des Landkreises ermittelte Inzidenzwert liegt derzeit bei 61,7 (Vortag: 59,7).