Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

19.04.2021

Inzidenz über 100: Verschärfte Notbremse

Mit dem heutigen Montag, 19. April 2021, sind im Landkreis Ostprignitz-Ruppin nicht nur die bisher bereits geltenden besonderen Sars-CoV-2-Schutzmaßnahmen für die Dauer von sieben Tagen verlängert worden (siehe Pressemitteilung des Landkreises vom 16. April 2021), das Land Brandenburg hat darüber hinaus die so genannte "Notbremse" in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tages-Inzidenz von über 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen verschärft. Das gilt auch für Ostprignitz-Ruppin, wo die Inzidenz seit Ende März 2021 ununterbrochen über der 100er-Marke liegt. Mit heutigem Stand liegt sie laut dem Landesamt für Gesundheit (LAVG) bei 102,2.

Zu den bereits mit der Pressemitteilung vom 16. April 2021 benannten Maßnahmen sind daher folgende weitere Schutzmaßnahmen zu beachten:

  • Nächtliche Ausgangsbeschränkungen: In der Zeit von 22 bis 5 Uhr ist der Aufenthalt im öffentlichen Raum nur bei Vorliegen eines triftigen Grundes gestattet. Triftige Gründe sind z.B. der Besuch von Ehe- und Lebenspartnern, die Wahrnehmung des Sorgerechts, der Weg zur Arbeit oder die Versorgung von Tieren.

  • Sport auf allen Sportanlagen unter freiem Himmel: Nur allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts. Kontaktsport mit haushaltsfremden Personen ist untersagt.

  • Kultur- und Freizeiteinrichtungen: Auch Tierparks und Botanische Gärten sind für den Publikumsverkehr zu schließen.

Weitere Einzelheiten sind der geänderten Sars-CoV-2-Eindämmungsverordnung zu entnehmen. Diese gilt bis einschließlich 3. Mai 2021.

Zur schärferen Notbremse und den damit verbundenen Regelungen hat das Land Brandenburg eine eigene Pressemitteilung veröffentlicht.