Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

22.04.2021

vocatium Videochat: Digitale Messe hilft bei der Berufswahl

Für viele Jugendliche auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz oder dem passenden Studium kommt coronabedingt jetzt eine neue Herausforderung hinzu: das digitale Vorstellungsgespräch. Eine gute Gelegenheit, dieses zu üben und wichtige Informationen für die Zukunft einzuholen, sind die vocatium Videochats am 27. April und 11. Mai 2021, jeweils in der Zeit von 14:00 bis 17:00 Uhr.

Über 30 Unternehmen, (Berufs-)Fachschulen, Akademien und Hochschulen haben sich für diese Online-Messe angemeldet. Veranstalter ist das IfT Institut für Talententwicklung. Die Teilnahme ist für Besucher:innen kostenfrei. Weitere Informationen gibt es unter www.vocatium.de/online. Die regionale Schirmherrschaft hat Landrat Ralf Reinhardt übernommen, der allen Beteiligten interessante Einblicke bei der digitalen Veranstaltung wünscht, sowie den Jugendlichen einen erfolgreichen Start in das Berufsleben. Überregionale Schirmherrin ist die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anja Karliczek.

Und so funktioniert das Online-Konzept: Das vocatium-TeamNordwestbrandenburg arrangiert verbindliche Termine zwischen den Jugendlichen und Ausstellern. Diese Gespräche werden von den Schülern vorbereitet und sind dadurch für beide Seiten besonders zielführend und effektiv. „Diese Verbindlichkeit baut Hemmungen ab und schafft Qualität", erklärt IfT-Geschäftsführerin Hella Jurich. Bei der Vorbereitung hilft auch das Handbuch zur Messe „Chancen in der Region", in dem sich die Aussteller präsentieren sowie das Webportal www.erfolg-im-beruf.de. Auch Eltern haben die Möglichkeit, ihre Kinder bei den Gesprächen zu begleiten und eigene Fragen an die Aussteller zu richten. Selbstverständlich ist eine spontane Teilnahme ohne feste Termine bei den vocatium-Videochats möglich.