Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

27.05.2021

Einladung zu kommunalen Zukunftswerkstätten im Landkreis OPR

„Um ein Kind groß zu ziehen, braucht es ein ganzes Dorf.“ Das besagt ein afrikanisches Sprichwort. Doch auch im Landkreis Ostprignitz-Ruppin soll der Blick noch stärker auf Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zwischen Null und 27 Jahren gerichtet werden, und die Angebote vor Ort noch besser vernetzt werden. So ist der Jugendhilfeplanungsprozess 2021 mit dem Schwerpunkt der Erstellung des „Jugendförderplanes 2022 ff“ gestartet und mit dem Ziel wirksame, vielfältige und aufeinander abgestimmte Angebote für diese Personengruppe landkreisweit vorzuhalten und die vorhandenen Ressourcen bedarfsgerecht einzusetzen. Im Fokus steht die Jugend(sozial)arbeit auf kommunaler und landkreisweiter Ebene, wobei besonders die Übergänge zwischen den einzelnen Angeboten, die Schnittstellen zu anderen Institutionen, die Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen sowie deren Herausforderungen dabei betrachtet werden sollen. So gilt es auch zu berücksichtigen, was nach der Corona-Pandemie kommt und welche Beratungs- oder anderen Angebote vor Ort dann speziell benötigt werden.

Im Rahmen der Beteiligung von unterschiedlichen Institutionen und Partnern werden in jeder Kommune des Landkreises dazu sogenannte „Zukunftswerkstätten“ stattfinden. Ziel dieser ist es, Bedarfe, Herausforderungen, aber auch vorhandene Ressourcen zu betrachten und den Anwesenden eine Austauschplattform zu bieten. Die Zukunftswerkstätten richten sich an Akteure, Partner, Ehrenamtler und Ehrenamtlerinnen sowie Elternvertreter und Elternvertreterinnen, die mit der Zielgruppe der Null- bis unter 27-Jährigen arbeiten, beziehungsweise sich für deren Interessen einsetzen. Die Zukunftswerkstätten für Kyritz und Neuruppin fanden am 26. und 27. Mai 2021 bereits in digitaler Form als Zoom-Konferenz statt. Am Mittwoch, 2. Juni 2021, ist die Zukunftswerkstatt von 13 bis 19 Uhr, um auch die ehrenamtlich Tätigen mit einbinden zu können, im Pavillon in Heiligengrabe geplant. Am Donnerstag, 3. Juni 2021, findet die Werkstatt ebenfalls von 13 bis 19 Uhr in der Dosse-Halle in Wusterhausen statt, am Mittwoch, 9. Juni 2021, von 13 bis 19 Uhr steht das Amt Temnitz auf dem Plan. Treffpunkt ist bei der Feuerwehr in Walsleben. Eine weitere Zukunftswerkstatt ist für Donnerstag, 10. Juni 2021, von 13 bis 19 Uhr in der Zweifeldhalle des Schulcampus in Rheinsberg angesetzt und am Mittwoch, 17. Juni 2021, steht von 10 bis 16 Uhr das Treffen für Neustadt (Dosse) im Gemeindehaus Dreetz auf dem Plan und am Dienstag, 22. Juni 2021, ist das Amt Lindow in der Scheune Rüthnick an der Reihe. Für Wittstock/ Dosse findet die Zukunftswerkstatt am Mittwoch, 23. Juni 2021, von 13 bis 19 Uhr in der dortigen Stadthalle statt und am Dienstag, 29. Juni 2021, ist von 10 bis 16 Uhr das Treffen in der Rhinhalle in Fehrbellin angesetzt.

Für die persönliche Teilnahme an den Zukunftswerkstätten vor Ort ist eine Anmeldung unter sgpp@opr.de sowie der Nachweis eines negativen Corona-Schnelltestergebnisses oder der Nachweis einer vollständigen Impfung oder der Genesung nach einer Covid-19-Infektion erforderlich. Weitere Informationen zu den Zukunftswerkstätten finden sich zudem auf den Internetseiten der einzelnen Kommunen.