Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

13.07.2021

»Jedermann-Impfen auf Landkreis-Tour« in OPR

Die Impfquote im Landkreis Ostprignitz-Ruppin liegt laut Landrat Ralf Reinhardt bei den Erstimpfungen bei rund 70 Prozent und bei den vollständig Geimpften bei über 50 Prozent. Das ist ein guter Wert, der zudem über dem Brandenburger Schnitt liegt. Doch auch in Ostprignitz-Ruppin steigt die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus Sars-CoV-2, nachdem der Landkreis einige Tage sogar als coronafrei galt, wieder an. Angesichts der sich bundesweit stark ausbreitenden Delta-Virusvariante ist es deshalb notwendig, dass möglichst viele Menschen eine vollständige Corona-Schutzimpfung besitzen. Nach Einschätzung von Experten wird für die Altersgruppe der 12- bis 59-Jährigen eine Impfquote von 85 Prozent und der über 60-Jährigen von über 90 Prozent benötigt, um mit der als aggressiver und schneller ansteckend geltenden Delta-Virusvariante klarkommen zu können. „Auch für uns ist das Ziel, die 90 Prozent Impfquote zu erreichen, damit alle Menschen im Landkreis möglichst schnell wieder unbeschwert ihren Alltag gestalten können“, so Ralf Reinhardt, der besonders an die jungen Menschen appelliert, die Impfangebote zu nutzen.  

In den kommenden Tagen geht deshalb in Ostprignitz-Ruppin das "Jedermann-Impfen auf Landkreis-Tour". So soll möglichst vielen Menschen ortsnah und ohne Terminplanung oder vorherige Anmeldung ein niedrigschwelliges Impfangebot gemacht werden.

Los geht das „Jedermann-Impfen auf Landkreis-Tour“ bereits am morgigen Mittwoch, 14. Juli 2021, in Wittstock/Dosse. Von 14 bis 16.30 Uhr kann sich jeder in der Stadthalle (Ringstraße 28) spontan impfen lassen. Zur Verfügung stehen Impfdosen der Vakzine von Biontech/Pfizer sowie Johnson & Johnson, bei dem nur ein Impftermin benötigt wird, um den vollen Impfschutz zu erhalten.

Am Donnerstag, 15. Juli 2021, gibt es dann wieder von 10 bis 13 Uhr ein Jedermann-Impfen auf dem Karl-Kurzbach-Platz/ Ecke Schulplatz in Neuruppin. Auch hier können die Impfwilligen zwischen den Vakzinen von Biontech/Pfizer und Johnson & Johnson wählen.

Ein besonderes Angebot gibt es am Freitag, 16. Juli 2021, im Kulti in Kyritz direkt neben dem Impfzentrum (Perleberger Straße 8): Ein Impfangebot für Kinder ab 12 Jahren.  Von 9 bis 16 Uhr können Kinder in Begleitung von mindestens einem Elternteil kommen und sich ohne Anmeldung mit dem Vakzin von Biontech/Pfizer, das in Deutschland ab 12 Jahren zugelassen ist, gegen das Coronavirus Sars-CoV-2 immunisieren lassen. Eine Kinderärztin wird für die entsprechende fachliche Beratung vor Ort sein. „Auch wenn es keine allgemeine Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) für die Impfung der 12 bis 17-Jährigen gibt, ist eine Impfung nach vorheriger Aufklärung durch den beratenden Arzt möglich. Die breite Impfung der Bevölkerung ist die bislang einzige Chance zur effizienten Eindämmung der Pandemie“, hatte jüngst Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher erklärt, die für sogenannte Familien-Impfungen wirbt, da besonders in Familien das Virus schnell übertragen werde.

Im Kulti in Kyritz (Perleberger Straße 8) macht das „Jedermann-Impfen auf Landkreis-Tour“ dann am Samstag, 17. Juli 2021 Station. Von 9 bis 18 Uhr sind auch hier Erstimpfungen mit dem Vakzin von Johnson & Johnson möglich, bei dem nur eine Spritze für den vollständigen Impfschutz benötigt wird.

Am Dienstag, 20. Juli 2021, lädt der Landkreis in Neuruppin (Karl-Kurzbach-Platz/ Ecke Schulplatz) zur „Happy-Hour“. Von 16 bis 17 Uhr können sich alle beim „Jedermann-Impfen auf Landkreis-Tour“ spontan zu cooler Musik eine Spritze mit dem Wirkstoff von Johnson & Johnson abholen. Denn nur ein Piks genügt, um gemeinsam für einen sicheren Herbst zu sorgen. Wichtig! Am selben Tag finden an selber Stelle in Neuruppin zudem ab 14 Uhr die Zweitimpfungen für die Teilnehmer des Neuruppiner Jedermann-Impfens vom 8. und 17. Juni 2021 statt, die ihre Erstimpfung mit dem Wirkstoff von Biontech/Pfizer erhalten haben. Auch Erstimpfungen sind ab 14 Uhr mit dem Wirkstoff von Biontech/Pfizer und Johnson & Johnson möglich.

Am Freitag, 23. Juli 2021, legt das „Jedermann-Impfen auf Landkreis-Tour“ in Rheinsberg von 10 bis 13 Uhr einen Stopp im Wohngebiet am Stadion ein. Neben dem Vakzin von Biontech/Pfizer wird auch hier der Wirkstoff von Johnson & Johnson angeboten, bei dem nach nur einer Spritze der vollständige Impfschutz erreicht wird. Der genaue Standort für die Impfaktion befindet sich jedoch noch in Absprache, wird aber so schnell wie möglich bekannt gegeben.

Ebenfalls am Freitag, 23. Juli 2021, können sich im Rahmen einer Zweitimpfaktion in der Turnhalle von Lindow (Neue Straße 16) Impfwillige spontan von 13 bis 17 Uhr auch ihre Erstimpfung mit dem Wirkstoff von Johnson & Johnson oder Biontech/Pfizer abholen.

Im Kulti in Kyritz (Perleberger Straße 8) ist das „Jedermann-Impfen auf Landkreis-Tour“ dann schließlich wieder am Samstag, 24. Juli 2021 vor Ort. Von 9 bis 18 Uhr werden auch hier Erstimpfungen mit dem Vakzin von Johnson & Johnson angeboten, bei dem nur eine Spritze für den vollständigen Impfschutz benötigt wird.

 

Für alle Stationen des „Jedermann-Impfens auf Landkreis-Tour“ ist keine vorherige Anmeldung oder  Terminvereinbarung erforderlich. Alle Personen, die eine dieser Gelegenheiten nutzen wollen, um sich spontan gegen das Coronavirus Sars-CoV-2 Virus impfen zu lassen, können direkt und ohne Termin vorbeikommen. Mit Johnson & Johnson können alle ab 18 Jahren geimpft werden. Minderjährige Impfwillige ab 16 Jahren können nur das Vakzin von Biontech/Pfizer, für das nach etwa drei bis vier Wochen eine zweite Impfung notwendig ist (Termin wird jeweils vor Ort bekannt gegeben) nutzen. Dazu müssen sie in Begleitung eines Erziehungsberechtigten kommen oder von diesem eine formlose Vollmacht vorlegen.

Beim Kinderimpfen ab 12 Jahren in Kyritz müssen die Kinder in Begleitung mindestens eines Erziehungsberechtigten kommen und zudem möglichst vorher die Unterlagen zur Impfung mit mRNA-Impfstoffen, wozu das Vakzin von Biontech/Pfizer zählt, die auf www.brandenburg-impft.de zu finden sind, mitbringen. Wichtig ist, dass die Formulare nicht nur vom zu impfenden Kind, sondern auch von einem Erziehungsberechtigten unterschrieben werden müssen.

Von allen Impflingen mitzubringen sind der Personalausweis, die Krankenkassenkarte sowie wenn vorhanden das Impfbuch. Ebenfalls sollten wenn möglich die ausgefüllten Formulare zur Corona-Schutzimpfung, die auf der Webseite www.brandenburg-impft.de unter den Downloads zu finden sind, mitgebracht werden. Für Impfungen mit dem Wirkstoff von Biontech/Pfizer werden die Formulare für mRNA-Impfstoffe, für das Vakzin von Johnson & Johnson für Vektor-Impfstoffe benötigt.

Es wird außerdem darum gebeten, vor Ort eine Schlangenbildung möglichst zu vermeiden und sich an die geltenden Hygieneregeln zu halten, das heißt  es muss eine FFP2-Maske getragen und die Abstände eingehalten werden.