Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

04.08.2021

Feuerwehrleute aus Ostprignitz-Ruppin helfen im Flutgebiet

Feuerwehrkameraden aus unserem Landkreis werden die Aufräumarbeiten in den Flutgebieten Westdeutschlands unterstützen. Wie Kreisbrandmeister Olaf Lehmann mitteilt, werden bereits morgen 14 Kameraden mit drei Einsatzfahrzeugen aus Ostprigitz-Ruppin nach Rheinland-Pfalz aufbrechen.

Vorausgegangen war ein offizielles Hilfeersuchen des besonders von der Flutkatastrophe betroffenen Bundeslandes an die brandenburgische Landesregierung. Neben den Feuerwehrkameraden aus unserem Landkreis, die überwiegend der Neuruppiner Feuerwehr angehören, sind an dem gemeinsamen Hilfseinsatz im Raum Ahrweiler auch ehrenamtliche Kräfte aus der Prignitz, dem Havelland und der Potsdamer Feuerwehr beteiligt. Insgesamt werden rund 250 Feuerwehrleute aus Brandenburg in Rheinland-Pfalz ihre Hilfe leisten. Nach Angaben des Kreisbrandmeisters werden sich die eingesetzten Kräfte aus Ostprignitz-Ruppin zunächst auf leichte Beräumungstätigkeiten, also insbesondere Arbeiten mit der Kettensäge, konzentrieren. Zugleich betont Olaf Lehmann, dass die volle Einsatzbereitschaft der Feuerwehren im Landkreis trotz des Sondereinsatzes jederzeit gewährleistet werden kann. Darüber hinaus dankt der Kreisbrandmeister für das Verständnis und die Unterstützung der Arbeitgeber, da alle Feuerwehrleute, die am Abend des 12. August 2021 von ihrem Einsatz im Flutgebiet zurückerwartet werden, ehrenamtlich tätig sind.