Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

10.08.2021

Brandenburger Inklusionspreis: "Miteinander Corona trotzen"

Einkaufen, Begleitung zum Arztbesuch oder zur Corona-Impfung - das sind nur wenige Beispiele für die besondere Hilfsbereitschaft unserer Bevölkerung im zurückliegenden Jahr. Das Land Brandenburg möchte in diesem Jahr mit dem Brandenburger Inklusionspreis unter dem Motto „Miteinander Corona trotzen“ engagierte Brandenburgerinnen und Brandenburger, die im Kampf gegen die Pandemie Menschen mit Behinderungen oder schweren Vorerkrankungen unterstützt haben, auszeichnen.

Bewerben können sich engagierte Helferinnen und Helfer, die in der Corona-Krise diese Menschen unterstützt haben. Ebenso möglich ist eine Nominierung von Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen oder Selbsthilfegruppen durch Dritte, denn oft sind es die stillen Heldinnen und Helden, die sich besonders engagieren und mit Kreativität und Engagement Menschen mit Behinderungen in der Coronakrise geholfen haben und sie dadurch aktiv teilhaben ließen am Leben in unserer Gesellschaft.

Für die Teilnahme am Wettbewerb ist ein Bewerbungsbogen auszufüllen. Einsendeschluss ist der 1. September 2021 (Posteingang). Für die Auswahl wird unter der Federführung der Beauftragten für die Belange der Menschen mit Behinderungen eine Jury eingesetzt, in der Menschen mit und ohne Behinderung vertreten sind.

Die Verleihung findet am 3. Dezember 2021 statt. Bis zu zehn beispielgebende Aktivitäten werden mit bis zu 1.000 Euro ausgezeichnet. Für die Entscheidung der Jury und das Verfahren der Preisvergabe ist der Rechtsweg ausgeschlossen.

Weitere Informationen erhalten Interessierte auf der Homepage des MSGIV:

https://msgiv.brandenburg.de/msgiv/de/beauftragte/landesbehindertenbeauftragte/brandenburger-inklusionspreis/