Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

01.09.2021

Jugendforum Kleeblatt am Samstag in Wusterhausen/Dosse

Am kommenden Samstag (4. September 2021) um 12 Uhr geht’s los. Dann startet mit dem Jugendforum Kleeblatt in der Dossehalle in Wusterhausen/Dosse das erste von drei lokalen Jugendforen im Landkreis OPR in diesem September. Es folgen danach das Jugendforum Fehrbellin am 20. September und das Jugendforum Wittstock/Dosse am 30. September. Bis 18 Uhr soll es gehen und zum Ausklang ist eine Grillrunde geplant.

Das Jugendforum OPR ist ein offenes Angebot für Kinder (ab Klasse 6), für Jugendliche und für junge Erwachsene (bis 26 Jahre). Auf dem Programm stehen diesmal eine Zukunftswerkstatt, kreative Workshops wie Graffiti, Tanz und Theater sowie die Entscheidung über Fördergelder für Jugendprojekte. Im Mittelpunkt steht die Frage, was Kinder und Jugendliche in der Kleeblatt-Region erreichen und verändern wollen. Beim Jugendforum wird diskutiert, es werden Ideen gesponnen und eigene Projekte entwickelt.

„Alle sind herzlich willkommen am Samstag von 12 bis 18 Uhr in der Dossehalle mitzumachen“, sagt Anna Behrend, „ihr könnt auch spontan kommen, wenn die Eltern zugestimmt haben.“ Anna Behrend ist Jugendkoordinatorin in Wusterhausen und hat mit ihren Kolleg:innen aus Kyritz und Neustadt (Dosse) die Veranstaltung vorbereitet. Unterstützung kam dabei von der „Partnerschaft für Demokratie“ OPR.

„Es ist nicht immer einfach für Jugendliche, sich selbst zu organisieren um öffentlich gehört zu werden“, sagt Reinhard Löcher, Koordinator der „Partnerschaft für Demokratie“ OPR, „aber es ist möglich, wie das Beispiel Jugendforum Falkensee zeigt.“ Er freut sich, dass Vertreter:innen aus Falkensee am Samstag nach Wusterhausen kommen und ihr erfolgreiches Jugendforum vorstellen werden. Sie bieten auch einen Workshop an, in dem es um die Selbstorganisation des Jugendforums und Ideen für mögliche Aktivitäten in der Kleeblatt-Region geht.

Beim Jugendforum Kleeblatt und auch bei den folgenden Jugendforen entscheiden die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen auch über Förderanträge, welche vorher eingereicht wurden. Eine Gruppe aus Neustadt beispielsweise braucht Geld, um gemeinsam eine Paletten-Lounge für den Jugendclub zu bauen. Weitere Anträge sind angekündigt.

Das Geld kommt aus dem Jugendfonds OPR. Der Landkreis und das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ stellen dafür dieses Jahr insgesamt 12.000 Euro zur Verfügung. Nach den eigenen Regeln des Jugendforums OPR können Jugendprojekte bis 500 Euro bei einfacher Mehrheit oder bis 1.500 Euro bei Zwei-Drittel-Mehrheit bewilligt werden.

Förderanträge müssen online eingereicht werden. Weitere Informationen zu allen drei Jugendforen gibt es auf der Webseite: www.jugendforumopr.de

Die „Partnerschaft für Demokratie“ OPR wird im Rahmen des Programms Demokratie leben! gefördert durch das Bundesfamilienministerium und den Landkreis Ostprignitz-Ruppin.