Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Alle



Blinden- und Gehörlosengeld


Zuständige Behörde:

Landkreis Ostprignitz-Ruppin
Amt für soziale Leistungen
Virchowstraße 14-16
DE - 16816 Neuruppin
Telefon:
03391 688 0

Fax:
03391 688 5002

Visitenkarte anzeigen


Ansprechpartner 

Management Soziales

Frau Britta Golchert
Amt für Familien und Soziales
Sozialmanagerin
Heinrich-Rau-Str. 27-30
16816 Neuruppin
Telefon:
03391 688 5004

E-Mail:

Raum:
167

Fax:
03391 688 5102

Detailansicht anzeigen
Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden


Fachberatung Soziales

Wittstock

Frau Carolin Koll
Stadtverwaltung Wittstock (Dosse)
Bürgerberaterin
Am Bahnhof 2
DE - 16909 Wittstock/Dosse
Telefon:
03394 429 318

Fax:
03394 429 319

E-Mail:

Internet:

Hinweis:
Bitte beachten Sie abweichende Sprechzeiten

Raum:
8

Detailansicht anzeigen
Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden


Neuruppin

Frau Kerstin Matthes
Amt für Familien und Soziales
Heinich-Rau-Straße 27-30
16816 Neuruppin
Telefon:
03391 688 5087

Fax:
03391 688 5025

E-Mail:

Raum:
234

Detailansicht anzeigen
Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden


Kyritz

Frau Marina Möke
Amt für Familien und Soziales
Bürgerberaterin
Perleberger Straße 21
DE - 16866 Kyritz
Telefon:
033971 62512

Fax:
03391 688 5102

Raum:
124

Detailansicht anzeigen
Visitenkarte anzeigen


Sprechzeiten (nur für Neuruppin und Kyritz)

Montag
08:00 bis 12:00 Uhr

Dienstag
08:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 17:00 Uhr

Mittwoch
nur nach Vereinbarung

Donnerstag
08:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 16:00 Uhr

Freitag
nur nach Vereinbarung

Widerspruchsabteilung

Herr Albert Lisiack
Amt für Familien und Soziales
Sachbearbeiter Widerspruch
Heinrich-Rau-Straße 27-30
DE - 16816 Neuruppin
Telefon:
03391 688 5003

Fax:
03391 688 5102

E-Mail:

Raum:
281

Detailansicht anzeigen
Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden


 

Blinden- bzw. Gehörlosengeld wird ohne Prüfung von Einkommen oder Vermögen gewährt.

 Voraussetzung:
Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen "BL". Einen Antrag für einen Schwerbeschädigtenausweis erhalten Sie im Gesundheitsamt.

 Rechtsgrundlage:
Landespflegegeldgesetz