Sprungziele
Seiteninhalt

Impfungen

Angebote in Ostprignitz-Ruppin


Der Landkreis Ostprignitz-Ruppin bietet allen Bürger:innen ab 12 Jahren auch im September und Oktober jeden Freitag ab 15 Uhr auf dem Gelände des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in der Straße des Friedens (Nähe Bahnhof Rheinsberger Tor) kostenlose Corona-Schutzimpfungen in Neuruppin an - mit und ohne Voranmeldung/Terminvereinbarung.  In Neuruppin sind Corona-Impfungen mit Novavax möglich. Am 15. Dezember 2021 startete zudem ein Impfangebot für Kinder ab 5 Jahren.

Möglich sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen gegen das Coronavirus Sars-CoV-2. Seit dem 16. September 2022 sind die Auffrischungsimpfungen mit dem angepassten Impfstoff möglich. 

Auch Grippeschutzimpfungen können vorgenommen werden.

Weiterhin bieten auch zahlreiche Hausärzt:innen in ihren Praxen in Ostprignitz-Ruppin Corona-Schutzimpfungen an.

Hinweise zu allen Impfangeboten


Zu den Impfungen sind ein Ausweisdokument, die Krankenkassenkarte, das Impfbuch (falls vorhanden) und möglichst auch die ausgefüllten Formulare zur Impfung mit mRNA-Impfstoffen, die auf www.brandenburg-impft.de zu finden sind, mitzubringen. Das Vorhandensein aller Dokumente und Formulare spart vor Ort viel Zeit und reduziert mögliche Warteschlangen. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe!

Auch Kinder ab 12 Jahren können sich entsprechend der Empfehlungen der Ständigen Impfkomission (Stiko) an allen Standorten impfen lassen. Das Impfangebot für Fünf- bis Elfjährige startete am 15. Dezember 2021. Wichtig dabei: Minderjährige unter 16 Jahren müssen bei der Impfung von mindestens einem Erziehungsberechtigten begleitet werden. Für die medizinische Beratung vor der Impfung steht immer ein Arzt oder eine Ärztin vor Ort zur Verfügung.

Die Formulare beim Kinderimpfen müssen nicht nur vom zu impfenden Kind, sondern auch von den Erziehungsberechtigten unterschrieben werden. Bei impfwilligen Minderjährigen ab 16 Jahren ist nur noch die Unterschrift des Impflings erforderlich.

Für das Impfangebote ist keine vorherige Anmeldung oder Terminvereinbarung erforderlich, aber möglich. Es wird aber darum gebeten, sich bis spätestens eine halbe Stunde vor Ende des Impfens vor Ort einzufinden. Es wird außerdem darum gebeten, beim Warten eine Schlangenbildung möglichst zu vermeiden, sich an die geltenden Hygieneregeln zu halten und einen Mund-Nasenschutz zu tragen.

Impfangebote im Landkreis


Seite zurück Nach oben