Sprungziele
Seiteninhalt

Dienstleistungen

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Internationaler Führerschein

Leistungsbeschreibung

Sollten Sie aus privaten oder beruflichen Gründen im Ausland ein Kraftfahrzeug führen müssen, dann benötigen Sie je nach Reiseziel zusätzlich zum nationalen Führerschein einen internationalen Führerschein, welcher als eine Art Übersetzung des nationalen Führerscheines beispielsweise der Polizei im Ausland die Überprüfung erleichtern soll, ob Sie berechtigt sind, ein Kraftfahrzeug zu fahren.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Ihr Hauptwohnsitz muss im Landkreis Ostprignitz-Ruppin liegen. Sie müssen bereits Inhaber eines EU-Kartenführerscheins sein. Die Antragstellung muss persönlich in der Fahrerlaubnisbehörde erfolgen.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Antragsformular (erhalten Sie vor Ort bei der Antragstellung)
  • Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung (maximal drei Monate alt)
  • biometrisches Passbild
  • EU-Kartenführerschein im Original

Welche Gebühren fallen an?

Die Gebühr beträgt 16,00 Euro. Es gilt die Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt).

Was sollte ich noch wissen?

Die Gültigkeit des internationalen Führerscheins beträgt drei Jahre. Er ist immer nur in Verbindung mit dem nationalen Führerschein gültig und ersetzt diesen nicht. Falls Ihnen Ihr Reiseziel bekannt ist, sollten Sie dies im Rahmen der Antragstellung der jeweiligen sachbearbeitenden Person mitteilen. Denn für bestimmte Länder ist ein anderes Dokument vorgeschrieben. Weitere Informationen zu Ländern, in denen ein internationaler Führerschein empfohlen oder sogar Pflicht ist, finden Sie auf der Internetseite der Bundesregierung.

Falls Sie noch einen alten Führerschein im Papierformat haben, müssen Sie zuerst einen Umtausch beantragen.

Rechtsgrundlagen

Seite zurück Nach oben