Sprungziele
Seiteninhalt

Johann-Heinrich-Pestalozzi-Schule, Neuruppin

Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Lernen“


Neuruppin - Johann-Heinrich-Pestalozzi-Schule

Die Johann-Heinrich-Pes­ta­lozzi-Schule be­findet sich im westlichen Teil der Stadt, direkt an der Bundesstraße 167 und unweit des Neu­rup­piner Bahn­hofs West. Das re­prä­sentative Back­stein­ge­bäu­de aus dem 19. Jahr­hundert wurde in den letzten beiden Jahrzehnten umfangreich saniert und neu ausgestattet. Am Schulstandort befindet sich die Kita "Li-La-Sausewind", welche über einen Kita- und einen Hortbereich verfügt.

Heute hält die Johann-Heinrich-Pestalozzi-­Schule Neuruppin verschiedene Unterrichts­räume, die auf die speziellen An­forderungen der Unterrichts­­fächer angepasst sind, vor.

Neben den Lernbereichen der Natur- und Gesellschafts­wissen­schaften sowie der Hauswirtschaft stehen den über ein­hundert Schüler:innen der ersten bis zehnten Klassen im Fach­raum für Informatik moderne Computerarbeitsplätze zur Verfügung.

Der Sportunterricht findet entweder in der neu­gestalteten Turn­halle oder auf dem gemeinschaftlich mit der Oberschule "Alexander Puschkin" genutzten Außensportplatz statt.

Die Johann-Heinrich-Pestalozzi-Schule umfasst die Jahrgangsstufen 1 bis 10. Es kann der Abschluss mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Lernen“ oder ein der Berufsbildungsreife entsprechender Abschluss erworben werden.

Die Lehrkräfte verfügen über Ausbildungen in ein oder zwei sonderpädagogischen Fachrichtungen und können gezielt auf die Förderbedarfe der Schüler:innen eingehen. Darüber hinaus kümmert sich auch eine Schulsozialarbeiterin um die persönlichen Anliegen der Kinder und Jugendlichen.

Die Schule unterstützt und begleitet die Schüler:innen durch individuelle Hilfen, um ihnen ein möglichst hohes Maß an schulischer und beruflicher Eingliederung, gesellschaftlicher Teilhabe und selbstständiger Lebensgestaltung zu ermöglichen. Einige Schüler:innen verfügen außerdem sekundär über die Förderschwerpunkte „emotionale und soziale Entwicklung“, „Sprache“, „Hören“, „Sehen“ und „körperliche und motorische Entwicklung“.

In dem 1871 errichteten Gebäude wurden von 1998 bis 2001 umfangreiche Sanierungen vorgenommen. Zwischen 2008 und 2010 folgten Turnhalle und Dachboden, der zur Mensa ausgebaut wurde. Die Neugestaltung des Schulhofes erfolgte 2001 und im Jahre 2016 der Spielplatz. Aktuell wird am Standort ein neues Arbeitslehregebäude errichtet, welches die Fachräume für Wirtschaft-Arbeit-Technik und Räumlichkeiten für die Schülerfirmen vorhalten wird. In Kürze wird der Bau eines neuen Kita- und Hortgebäudes beginnen. Die baulichen Maßnahmen werden mit Mitteln des Kommunalinvestitionsgesetzes 2 und dem Förderprogramm Kinderbetreuungsfinanzierung umgesetzt. Der Digitalpakt Schule befindet sich im Ausschreibungsverfahren.

Durch die Sanierung des Schulgebäudes sind moderne Fachunterrichtsräume für Chemie/Physik, Biologie, Informatik, Hauswirtschaft und Keramik entstanden. Der Sportunterricht findet entweder in der Turnhalle oder auf dem gemeinschaftlich mit der Oberschule „Alexander Puschkin“ genutzten Außensportplatz statt.

Das Projekt „Hey Baby“ ist fester Bestandteil des Schuljahresprogramms und findet mit Unterstützung des kreislichen Amtes für Familien und Soziales statt. Schülerfirmen fördern und fordern die Schüler:innen. Teilnahmen an den Sportfesten der Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Lernen“ erzielen gute Ergebnisse. 

Schulleitung und Sekretariat


Frau Liane Lexow

Johann-Heinrich-Pestalozzi-Schule
Förderschulrektorin

Puschkinstraße 5c
DE-16816 Neuruppin

03391 5059 61
03391 5059 63
liane.lexow@lk.brandenburg.de

Adresse exportieren

Frau Heike Schütz

Johann-Heinrich-Pestalozzi-Schule
Sekretariat

Puschkinstraße 5c
DE-16816 Neuruppin

03391 5059 61
03391 5059 63
fl.neuruppin@gmx.de

Adresse exportieren

Seite zurück Nach oben