Sprungziele
Seiteninhalt

Internationale Jugendmobilität

Umsetzung der EU-Jugendmobilität im Landkreis Ostprignitz-Ruppin


Internationale Jugendbegegnungen OPR

Das Team Jugendförderung des Landkreises Ostprignitz-Ruppin nahm von 2019 bis 2021 an dem Modellprojekt „Erarbeitung von kommunalpolitischen Strategien zur Förderung grenzüberschreitender Jugendmobilität“ des Landes Brandenburg zur Umsetzung der EU-Jugendmobilität teil. Seit 2022 setzt der Landkreis Ostprignitz-Ruppin die im Rahmen des Modellprojektes entwickelte Projektkonzeption in eigener Verantwortung um.

Das Projekt richtet sich an Vertreter:innen der Kommunen, Fachkräfte und Träger der Jugendförderung sowie junge Menschen aus Jugendinitiativen. Es soll allen Kindern und Jugendlichen aus dem Landkreis Ostprignitz-Ruppin Möglichkeiten eröffnen internationale Erfahrungen zu erleben. Jungen Menschen soll es unabhängig von kultureller oder sozialer Herkunft, Behinderung und Bildungsgrad möglich sein, Lernerfahrungen mit grenzüberschreitenden Jugendbegegnungen zu machen und diese für ihre eigene Lebensgestaltung zu nutzen.

Seit 2022 erfolgt die Finanzierung von Projektanträgen zur Durchführung internationaler Jugendbegegnung über die »Richtlinie zur Jugendförderung im Landkreis Ostprignitz-Ruppin«. Die Voraussetzungen, Formulare sowie weitere Informationen entnehmen Sie bitte hier.



Seite zurück Nach oben