Sprungziele
Seiteninhalt

Voraussichtlich am Montag, 17. Januar 2022, beginnen in Alt Ruppin die Baumfällungen für den geplanten Ausbau der Bundesstraße B 122. Wie der zuständige Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg mitteilt, sollen die Arbeiten Mitte Februar beendet sein. Der Verkehr wird für die Zeit der Fällungen zeitweise eingeschränkt, eine längerfristige Sperrung ist nicht geplant.

Insgesamt werden 51 Bäume in der Rheinsberger Straße gefällt, um Platz zu schaffen für einen neuen Gehweg und für den grundhaften Ausbau der B 122. Im weiteren Verlauf ist im Anschlussbereich der Rheinsberger Straße an die Friedensstraße geplant, neben dem Trafogebäude eine Sedimentationsanlage zu bauen. Dafür ist die Fällung von sechs Bäumen notwendig.

Für die Baumfällungen sind Ausgleichsmaßnahmen geplant. Der Landesbetrieb wird in einem ersten Schritt 72 Bäume nachpflanzen, weitere sollen folgen.

Der Termin für den eigentlichen Baubeginn ist noch offen und soll laut Landesbetrieb später bekanntgegeben werden. Der Verkehr auf der B 122 wird dann großräumig umgeleitet. Bei der Baumaßnahme handelt es sich um den zweiten Bauabschnitt der Ortsdurchfahrt Alt Ruppin. Zwischen Breite Straße und dem Ortsausgang Alt Ruppin wird die Fahrbahn auf einer Länge von ca. 615 Metern saniert.

Informationen zu den aktuell bestehenden Baustellen im Land Brandenburg finden Sie kurzgefasst im Baustelleninformationssystem des Landesbetriebs:

https://www.ls.brandenburg.de/ls/de/bauen/baustelleninformationssystem/

Seite zurück Nach oben