Sprungziele
Seiteninhalt

Unter dem Motto „Gehen oder Bleiben?“ werden am kommenden Donnerstag, 3. März 2022, die 32. Brandenburgischen Frauenwochen in Senftenberg eröffnet. Aufgrund der pandemischen Lage werden die Frauenwochen wie im vergangenen Jahr ganzjährig, bis zum 31. Dezember 2022, stattfinden. Im Laufe des Jahres gibt es zahlreiche Veranstaltungen wie Diskussions- und Gesprächsrunden, Workshops und Informationsveranstaltungen, Ausstellungen, Theater und Lesungen. Die Brandenburgischen Frauenwochen sind in ihrer Form bundesweit einzigartig.

Viele Frauen kommen in der Pandemie an den Rand ihrer Belastungsgrenzen, der Bedarf an unbezahlter Sorgearbeit ist gestiegen und wird vermehrt von Frauen abgedeckt. Das diesjährige Motto „Gehen oder Bleiben?“ legt den Fokus auf die Handlungsmacht von Frauen und lädt zum Innehalten sowie Resümieren ein. Wie kann es weitergehen? Was ist gut, was nicht und was muss sich wie ändern? Die Frage „Gehen oder Bleiben?“ stellen sich aber auch Frauen in gewaltvollen Partnerschaften, bei schlechter Bezahlung, bei geringer Wertschätzung im Beruf oder bei Sexismus in der Politik.

Auch im Landkreis Ostprignitz-Ruppin werden an verschiedenen Orten Veranstaltungen im Rahmen der Brandenburgischen Frauenwoche vorbereitet. Den Anfang macht der Weltgebetstag am 4. März 2022. Der Weltgebetstag verbindet Frauen aus verschiedenen Kirchen, Kulturen und Traditionen in aller Welt. Jeden ersten Freitag im März feiern Menschen in mehr als 170 Ländern, rund um die Erde, 24 Stunden lang, einen Ökumenischen Weltgebetstag, dessen Liturgie jedes Jahr von Frauen aus einem anderen Land vorbereitet wird. In diesem Jahr kommen die Lieder und Texte zum Thema "Zukunftsplan: Hoffnung" aus England, Wales und Nordirland. Außerdem wird für den Frieden in der Welt gebetet. Im Landkreis finden dazu ökumenische Gottesdienste statt, soweit es unter Pandemiebedingungen möglich ist. Eine Übersicht der geplanten Veranstaltungen: https://weltgebetstag.de/aktueller-wgt/ewni/mitmachen-mitfeiern/ 

Die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, Marlies Grunst, richtet in diesem Zusammenhang den Blick auf die aktuelle Weltlage: „Meine Gedanken sind in diesen Tagen besonders bei den vielen Frauen und Kindern der Ukraine. Sie sind auf der Flucht oder leben in Todesangst und können aus verschiedenen Gründen nicht fliehen oder stehen mit Ihrem Leben für die Ukraine für Ihre Heimat und kämpfen für ihr Land. Ihnen gehört unsere volle Solidarität und Unterstützung, wie dies gerade auch in vielen Kommunen und im Landkreis passiert.“

Weitere Veranstaltungen der Brandenburgischen Frauenwoche:

Die Stadt Wittstock bereitet für den 10. März 2022 eine Konzertlesung vor. Im Rahmen eines Festakts soll dabei aktiven Frauen aus der Region Anerkennung und Wertschätzung übermittelt werden. Aufgrund der besonderen Rahmenbedingungen durch die Pandemie ist die Teilnahme begrenzt, es werden Einladungen ausgesprochen.

Das Brandenburg-Preußen Museum in Wustrau wird in diesem Jahr jeden 1. Sonntag im Monat seine Pforten für Besucher:innen öffnen, ohne dass Eintritt verlangt wird. Das soll insbesondere Familien und Menschen mit geringen Einkommen entgegen kommen. Der erste freie Eintritt wird am Sonntag, 6. März 2022, möglich sein.

Im Rahmen des Brennende-Herzen-Poesie-Festivals in Kyritz wird es am 3. März 2022 einen Workshop geben für "Poet:innen und die, die es werden wollen“. Gestartet wird mit dem ersten Workshop am 3. März 2022 um 16.00 Uhr im Mehrgenerationenhaus in Kyritz mit einem Zeitzeugen:innengespräch und Hörfeature-Workshop. Weitere Workshops werden im Laufe des Jahres folgen.

Informationen rund um die 32. Brandenburgischen Frauenwochen erhalten Sie auch auf der Webseite des Frauenpolitischen Rats.

Seite zurück Nach oben