Sprungziele
Seiteninhalt

"Du kannst mehr, als du bislang weißt. Probier‘ aus, was dir Spaß macht – zu Hause, in der Schule und im nächsten Praktikum.“ So lautet eine zentrale Botschaft des Projekts „komm auf Tour – meine Stärken, meine Zukunft“, das heute in der Neuruppiner Kulturkirche begonnen hat. Rund 800 Jugendliche der 7. Klassen aus dem Landkreis Ostprignitz-Ruppin können noch bis zum 18. März in einem 500 Quadratmeter großen Erlebnisparcours ihre Stärken entdecken. Am Ende des Parcours erfahren die Schülerinnen und Schüler dann, welche Tätigkeiten und Berufsfelder zu ihren Stärken passen. Auf diese Weise werden Jugendliche frühzeitig und handlungsorientiert unterstützt, verschiedene Wahlmöglichkeiten für die geschlechtersensible Gestaltung ihrer beruflichen und ihrer persönlichen Zukunft zu erkennen. Über den Erlebnisparcours hinausgehend fördert „komm auf Tour“ die Zusammenarbeit von Schulen, Eltern sowie außerschulischen Partnerinnen und Partnern der Berufsorientierung und Lebensplanung.

Das Projekt ist zum nunmehr sechsten Mal seit 2010 im Landkreis zu Gast, die regionale Planung und Organisation liegt in den Händen des Amtes für Bildung und Liegenschaftsverwaltung. Neben dem Landkreis sind in diesem Jahr u.a. die Agentur für Arbeit Neuruppin, die Industrie- und Handelskammer Potsdam, die Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH, das Oberstufenzentrum Ostprignitz-Ruppin, das Mobile Integrationsteam Jugendhilfe Nordwestbrandenburg e.V., die Initiative Jugendarbeit Neuruppin e.V. sowie als Projektträger die Sinus GmbH beteiligt. 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite www.komm-auf-tour.de.

Auftakt von »komm auf Tour« mit Schülerinnen und Schülern der Evangelischen Oberschule Neuruppin © Landkreis OPR
Auftakt von »komm auf Tour« mit Schülerinnen und Schülern der Evangelischen Oberschule Neuruppin © Landkreis OPR
Seite zurück Nach oben