Sprungziele
Seiteninhalt

Trockenheit und Hitze machen auch älteren Straßenbäumen zu schaffen. Deshalb kommt es an den Straßen des Landes immer wieder zu Astabbrüchen, darunter sind auch Kronenteile und stärkere Äste. Bislang wurden an Bundes- und Landesstraßen bereits 14 Abbrüche registriert, teilt der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg mit.

Die Ursache für die Astabbrüche ist in der Regel eine nicht ausreichende Wasserversorgung. Dadurch lassen in den Ästen der Zelldruck und damit die Spannung im Holz nach. Deshalb können auch starke, eigentlich völlig gesunde und belaubte Äste plötzlich abbrechen. Es handelt sich dabei um unvorhersehbare Ereignisse, die auch durch die regelmäßig stattfindenden Baumkontrollen nicht erkannt und vorhergesagt und damit nicht vermieden werden können. Allen, die mit dem Rad, zu Fuß oder mit Kraftfahrzeugen unterwegs sind, rät der Landesbetrieb vor diesem Hintergrund zu erhöhter Aufmerksamkeit.

Seite zurück Nach oben