Sprungziele
Seiteninhalt

Im bereits vor zwei Jahren auf Kreisebene durchgeführten Wettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft“ belegte der Neuruppiner Ortsteil Wuthenow den ersten Platz. Damit waren die Voraussetzungen für eine Teilnahme am 11. Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" in Brandenburg geschaffen worden, der jedoch aufgrund der Corona-Pandemie erst in diesem Jahr stattfinden konnte.

Im Juni 2022 kam dann die Jury des Landeswettbewerbs nach Wuthenow, um sich das Dorf anzusehen. Im Vorfeld hatten die engagierten Wuthenower:innen bei mehreren Treffen geplant, was und wie man das Dorf der Jury präsentieren wollte. Aufgrund der guten Vorbereitung herrschte am Jurytag daher keine große Aufregung. Man wollte endlich zeigen, was man erreicht hatte und erläutern, was für das Dorf in Zukunft geplant ist. Selbst mehrere Regenschauer konnten die Wuthenower:innen und die Jury nicht erschüttern. 

Insgesamt besuchte die Jury in diesem Sommer innerhalb von zwei Wochen die 14 für den Landeswettbewerb nominierten Dörfer in ganz Brandenburg, um Punkte entsprechend feststehender Bewertungskriterien zu vergeben und somit über Platzierungen und Sonderpreise zu entscheiden. Gespannt warteten die teilnehmenden Dörfer auf die Bekanntgabe der Ergebnisse, die dann am 26. August bei Sonnenschein in Dissen (Amt Burg im Spreewald) verkündet wurden. Dissen gehörte 2019 zu den mit einer Goldmedaille ausgezeichneten Ortschaften des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" auf Bundesebene. 

In Dissen hatte man für die Brandenbuger Auszeichnungsveranstaltung den wunderschön dekorierten Innenhof eines multifunktional genutzten Gebäudeensembles der Gemeinde gewählt. Kitakinder sangen und tanzten, es erklang traditionelle sorbische Musik und Fred Kaiser, Bürgermeister von Dissen-Striesow, sowie Harald Altekrüger, Landrat von Spree-Neiße, begrüßten die Gäste. Für die Jury sprachen dann Axel Vogel, Brandenburger Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz, sowie Jens Graf, Geschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes Brandenburg. Ihnen war es ein besonderes Anliegen, allen Menschen in den teilnehmenden Dörfern für ihr ehrenamtliches Engagement zu danken, ohne das vieles im Alltag nicht funktionieren würde. Die Jury betonte, dass sie nicht nur von den platzierten, sondern von alle teilnehmenden Dörfern beeindruckt gewesen seien. Als Sieger könnten und sollten sich deshalb alle fühlen, denn sie seien die Besten der Besten. Dann wurde ein Teilnehmerdorf nach dem anderen zur Ehrung und Auszeichnung auf die Bühne gerufen - endlich auch die Gruppe aus Wuthenow. Angereist waren Axel Noelte als Ortsvorsteher und für die Vereine Jutta Haase und Heike Hausbalk. Begleitet wurden sie vom Neuruppiner Baudezernenten Jan Juraschek und der Ortsteilmanagerin Antje Lange der Neuruppiner Stadtverwaltung. Gemeinsam nahmen sie als Dank und Anerkennung für die Teilnahme am elften Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" eine Urkunde, einen Rosenbusch sowie einen Gutschein für eine Linde aus den Händen von Minister Axel Vogel und Geschäftsführer Jens Graf entgegen.

Herzlichen Glückwunsch an Wuthenow - ein Dorf mit Zukunft!

Anerkennung für Wuthenow beim 11. Landeswettbewerb Unser Dorf hat Zukunft. © Landkreis OPR
Anerkennung für Wuthenow beim 11. Landeswettbewerb Unser Dorf hat Zukunft. © Landkreis OPR
Seite zurück Nach oben