Sprungziele
Seiteninhalt

Die an die BA.1-Variante des Coronavirus` Sars-CoV-2 angepassten Impfstoffe werden in der kommenden Woche auch im Landkreis Ostprignitz-Ruppin eintreffen. Sowohl das Vakzin von Biontech/Pfizer, als auch das von Moderna wurden jüngst speziell für Auffrischungsimpfungen gegen eine Covid-19-Infektion zugelassen. Aber auch Erst- und Zweiimpfungen sind weiterhin möglich, für diese Grundimmunisierungen werden jedoch wegen der breiteren Wirksamkeit die bisher eingesetzten Vakzine verwendet.  

Deutschland stehe vor einem ungewissen Fortgang der Corona-Pandemie im Herbst und Winter, sagte jüngst Gesundheitsminister Prof. Dr. Karl Lauterbach, der für die kalte Jahreszeit mit erhöhten Infektionszahlen rechnet. Eines der wirkungsvollsten Mittel gegen das Coronavirus Sars-CoV-2 bleibe, trotz aller Maßnahmen, die Impfung, so der Gesundheitsfachmann. Nach den vorliegenden Statistiken wirke der neue angepasste Impfstoff deutlich besser gegen den derzeit vorherrschenden Omikron Subtyp BA.5 als die Impfstoffe der ersten Generation. „Insbesondere für Hochrisikogruppen können sie ein entscheidender Faktor sein“, so der Minister. „Denn wir sollten nicht vergessen, dass täglich nach wie vor rund 100 Menschen im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion sterben.“

Daher gibt es auch im Landkreis Ostprignitz-Ruppin, seit im Winter 2020/21 die ersten Impfungen möglich waren, ein durchgehendes Impfangebot. Um allen Menschen ein möglichst niedrigschwelliges Impfangebot zu machen, auch denen, die nicht ins Impfzentrum nach Kyritz kommen konnten, war im gesamten Landkreis zudem lange der Impfbus unterwegs. Bis heute bietet der Landkreis allen Impfwilligen jeden Freitag auf dem Gelände des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Neuruppin die Möglichkeit, sich gegen das Coronavirus immunisieren zu lassen. Möglich sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen. Und ab Freitag, 16. September 2022, dann auch Auffrischungsimpfungen mit dem neuen anpassten Wirkstoff.

Angesichts der neusten Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) zu einer weiteren Auffrischungsimpfung (vierte Impfung) für bestimmte Personengruppen, ruft auch Ostprignitz-Ruppins Landrat Ralf Reinhardt dazu auf, dieser Empfehlung zu folgen und die Impfangebote im Landkreis wahrzunehmen.

Empfohlen wird die vierte Impfung aktuell von der STIKO allen Personen ab 60 Jahren sowie Menschen ab fünf Jahren, die ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf einer Covid-19-Infektion haben. Dazu zählen beispielsweise Personen mit Diabetes oder chronischen Herz-Kreislauf-, Leber- oder Lungenerkrankungen. Aber auch Menschen mit Adipositas mit einem BMI über 30. Außerdem wird die Auffrischungsimpfung allen Bewohner:innen von Pflegeheimen sowie Mitarbeitenden in medizinischen oder Pflegeeinrichtungen empfohlen. Die genauen Empfehlungen der STIKO sind hier https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2022/Ausgaben/33_22.pdf?__blob=publicationFile nachzulesen.

Der Landkreis Ostprignitz-Ruppin bietet jeden Freitag von 15 bis 17 Uhr kostenlose Covid-19-Schutzimpfungen auf dem Gelände des Deutschen Roten Kreuzes in Neuruppin (Straße des Friedens 3) an. Möglich sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen mit und ohne Anmeldung. Terminvereinbarungen sind unter https://corona-test-opr.appointmind.net/?cap=YWI2 möglich. Bei Fragen zu den Corona-​Impfungen nutzen Sie bitte folgende Hotline des Landkreises OPR: 03391/ 6885320. Diese ist montags bis donnerstags von 8.00 bis 15.30 Uhr und freitags von 8.00 bis 12.00 Uhr erreichbar.

Seite zurück Nach oben