Sprungziele
Seiteninhalt

Seit nunmehr fast 13 Jahren gibt es den Verein Ambulanter Hospizdienst Kyritz e.V., der sich in der Kleeblattregion im Bereich der Sterbe- und Trauerbegleitung engagiert. In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche Menschen aus der Region in einer schweren Phase ihres Lebens begleitet und unterstützt. Dafür sind derzeit insgesamt 44 ehrenamtliche Hospizbegleiter:innen beim Ambulanten Hospizdienst im Einsatz. In diesem Engagement steckt aber nicht nur jede Menge Herzblut, es erfordert auch von allen Beteiligten enorme Kraftanstrengungen, da der Bedarf wächst, insbesondere bei der Begleitung von Hinterbliebenen. So entschloss sich der Verein, die Ausbildung der Mitglieder und der Ehrenamtlichen zu finanzieren und Kurse anzubieten. Die Kosten für die Aus- und Weiterbildung wurden nicht durch die Krankenkassenverbände refinanziert. Der Verein, der mittlerweile eine feste Größe im Altkreis Kyritz darstellt, ist deshalb auf Spenden angewiesen, um die Trauerarbeit in einem angemessenen Rahmen durchführen zu können. 

Vor diesem Hintergrund hat sich die Sparkasse Ostprignitz-Ruppin entschieden, dem Ambulanten Hospizdienst Kyritz e.V. mit einer großzügigen Spende in Höhe von 10.000 Euro zur Seite zu stehen. Markus Rück, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin: "Mit dem Geld wollen wir unseren Teil dazu beitragen, dass der Verein weiterhin in der Lage ist, mit Liebe und Respekt gegenüber den Sterbenden und den Angehörigen helfen zu können, sie zu begleiten und nicht alleine zu lassen." Auch Landrat Ralf Reinhardt brachte bei der symbolischen Scheckübergabe in Kyritz seinen Respekt und seine Anerkennung zum Ausdruck: "Was der Hospizdienst ehrenamtlich leistet, ist ein wunderbares Geschenk gerade für die Menschen im ländlichen Raum, die auf eine dezentrale Hilfe angewiesen sind. Diese Arbeit, die vor großen Herausforderungen steht, gilt es weiter zu unterstützen."

Neue Ziele und Wünsche hat der Verein Ambulanter Hospizdienst Kyritz e.V. bereits vor Augen: So könnte künftig auch eine Begleitung für Kinder ermöglicht werden, sofern die dazu notwendige Aus- bzw. Weiterbildung finanziert werden kann.         

Symbolische Scheckübergabe in Kyritz: Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Markus Rück, die Kreisseniorenbeauftragte Sigrid Schumacher, Landrat Ralf Reinhardt, Martina Peter und Thekla Köppen vom Verein Ambulanter Hospizdienst Kyritz e.V., Nicole Vogel, Leiterin der Kyritzer Sparkasse. © Landkreis OPR
Symbolische Scheckübergabe in Kyritz: Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Markus Rück, die Kreisseniorenbeauftragte Sigrid Schumacher, Landrat Ralf Reinhardt, Martina Peter und Thekla Köppen vom Verein Ambulanter Hospizdienst Kyritz e.V., Nicole Vogel, Leiterin der Kyritzer Sparkasse. © Landkreis OPR
Seite zurück Nach oben