Sprungziele
Seiteninhalt

Vermessungstechniker:innen sind Fachleute für Geoinformationsdienste. Sie arbeiten insbesondere im öffentlichen Dienst, in Vermessungs- und Ingenieurbüros und Industriebetrieben. Sie führen Lage- und Höhenvermessungen im Gelände durch, werten die Messdaten aus und erstellen und aktualisieren aus den gewonnenen Geodaten Pläne, Karten und Kataster.

Vermessungstechniker:in ist ein 3-jähriger dualer anerkannter Ausbildungsberuf im öffentlichen Dienst gemäß der Verordnung über die Berufsausbildung zum/zur Vermessungstechniker:in vom 31. Oktober 2006.

Die Berufsausbildung gliedert sich in:

  • Berufsschulunterricht am Oberstufenzentrum Oberhavel in Hennigsdorf. Der Berufsschulunterricht findet im Blockunterricht statt, in der Regel eine Woche im Monat, insgesamt ca. 880 Stunden.
  • Zur Ergänzung der betrieblichen Berufsausbildung werden Lehrgänge bei der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg erfolgen.
  • Fachpraktische Ausbildung überwiegend im Amt für Kataster, Geoinformation und IT der Kreisverwaltung Ostprignitz-Ruppin und ergänzend in enger Kooperation mit dem Landkreis Oberhavel in Oranienburg.

1. Ausbildungsjahr

Ausbildung in unserer Verwaltung:

  • berufsbezogene Rechts- und Verwaltungsvorschriften; Normen und Standards
  • Grundlagen der Geoinformationstechnologie
  • Einzelprozesse des Geodatenmanagements

Ausbildung in der Berufsschule:

  • Betriebe der Geoinformationstechnologie vorstellen
  • Geodaten unterscheiden und bewerten
  • Geodaten erfassen und bearbeiten
  • Geodaten in Geoinformationssystemen verwenden und präsentieren

Zwischenprüfung zu Beginn des 2. Ausbildungsjahres

2. Ausbildungsjahr

Ausbildung in unserer Verwaltung:

  • Ganzheitliche Prozesse des Vermessungswesens und des Geodatenmanagements

Ausbildung in der Berufsschule:

  • Referenzpunkte bestimmen
  • Objekte geometrisch erfassen und visualisieren
  • Geoinformationssysteme einrichten und nutzen
  • Bauabsteckungen durchführen

3. Ausbildungsjahr

Ausbildung in unserer Verwaltung:

  • Liegenschaftskataster und Grundbuch
  • Bauordnung, Bodenordnung und Grundstückswertermittlung
  • Durchführen von technischen Vermessungen

Ausbildung in der Berufsschule:

  • Liegenschaftskataster und Grundbuch verwenden
  • Liegenschaftsvermessungen durchführen
  • Planungsunterlagen erstellen
  • Bodenordnungen bearbeiten und Wertermittlungen begleiten
  • Bau-, Bauwerks- und Industrievermessung durchführen

Abschlussprüfung nach dem 3. Ausbildungsjahr

Arbeitsgebiete für Vermessungstechniker:innen

  • Grundlagen der Geoinformation und des Geodatenmanagements
  • Erfassen, Beschaffen, Bearbeiten und Visualisieren von Geodaten
  • Vermessungstechnische Methodik und Durchführung von vermessungstechnischen Berechnungen
  • Anwendung von Informations- und Kommunikationssystemen
  • Liegenschaftskataster, Bau- und Bauordnung, Grundstückvermittlung
  • Durchführung von technischen Vermessungen
  • Beachten berufsbezogener Rechts- und mathematischer Grundlagen der Geoinformationstechnologie
  • Teamorientiertes und qualitätssicherndes Arbeiten

Dokumente

Seite zurück Nach oben