Sprungziele
Seiteninhalt

Sachgebiet Amts- und vertrauensärztlicher Dienst

Kurzportrait


Amts- und vertrauensärztlicher Dienst

Das Sachgebiet Amts- und Vertrauens­ärztlicher Dienst hat im Gesundheits­amt des Landkreises OPR verschiedene Aufgaben zu erfüllen:

Es werden amtsärztliche Gutachten nach bundes- und landes­rechtlichen Gesetzen für Behörden, sonstige öffent­liche Einrichtungen und Sozial­leistungs­träger sowie amts­ärztliche Stellung­nahmen und Zeugnisse im Auftrag von Bürgern erstellt. Dies erfolgt in der Regel nach einer ärztlichen Untersuchung, in Einzel­fällen nach Akten­lage. Die Begutachtung umfasst die Erhebung der Krankheits­vorgeschichte, körperliche Untersuchungen sowie ggf. Funktions­tests und Labor­untersuchungen. 

Für die Tätigkeit mit Lebensmitteln ist es notwendig, vom Gesundheitsamt eine Belehrung nach dem Infektions­schutzgesetz und die Dokumentation darüber zu erhalten. Sie muss nur einmal vor der erstmaligen Ausübung einer entsprechenden Tätigkeit eingeholt werden. Im Amts- und Vertrauens­ärztlichen Dienst werden die Belehrungen in Gruppen und nach­folgenden Einzel­gesprächen durch­geführt.

Schutz­impfungen gehören zu den wirksamsten und wichtigsten vor­beugenden Maßnahmen der Medizin. Es gibt inzwischen eine ganze Reihe moderner, effektiver und gut verträglicher Impfstoffe, die das Auftreten schwerer Infektions­krankheiten verhindern können. In der Impfsprech­stunde beraten wir Sie bezüglich sämtlicher empfohlener Standard­impfungen in Deutschland sowie auch individuell nach Risiko­abwägung für jede Reise, die Sie planen. Als anerkannte Gelb­fieber­impfstelle können wir alle reise­medizinisch notwendigen Impfungen anbieten.

Die Tuberkulose ist eine tückische Infektions­krankheit, die noch immer weltweit vorkommt und zu vielen Todes­fällen führt. Die Ansteckungs­gefahr durch Erkrankte oder Überträger kann über Jahre andauern und lange unentdeckt sein. Die vorhandenen Behandlungs­möglichkeiten sind gut, jedoch ebenfalls langwierig und sie müssen konsequent durch­geführt werden. Um dies sicher zu stellen und eine Verbreitung der Erkrankung zu verhindern gibt es in der gesamten Bundes­republik weiterhin Tuberkulose­beratungs­stellen, die Ärzte, Patienten und Angehörige unterstützen. Die Tuberkulose­beratungs­stelle des Landkreises arbeitet eng mit den ambulanten Lungen­fachärzten, denen der Ruppiner Kliniken GmbH, mit den Hausärzten und Sozial­diensten zusammen. 

Jeder der genannten Aufgaben­bereiche des Amts- und Vertrauens­­ärztlichen Dienstes wird durch kompetente, speziell ausgebildete Ärzte und Schwestern geführt.


Die Aufgaben des Sachgebiets zusammen­gefasst:

  • Erstellung amtsärztlicher Gutachen nach Bundes- und Landes­rechtlichen Gesetzen
  • Erstellung amtsärztlicher Stellungnahmen und Zeugnisse
  • Amtliche Belehrungen für Beschäftigte im Umgang mit Lebensmitteln nach §§ 42/43 IfSG
  • Schutzimpfungen, Reisemedizinische Beratung und Impfungen
  • Tuberkuloseberatung

Alle Dienstleistungen des Sachgebiets im Überblick


Wichtige Dokumente und Formulare


Seite zurück Nach oben