Sprungziele
Seiteninhalt

Vorstellung des digitalen Heideturm-Rundgangs

Ein Wahrzeichen: Der Heideturm bei Pfalzheim in der Kyritz-Ruppiner Heide © Landkreis OPR
Ein Wahrzeichen: Der Heideturm bei Pfalzheim in der Kyritz-Ruppiner Heide © Landkreis OPR

Auch aus der Ferne lässt sich nunmehr die Kyritz-Ruppiner Heide, die seit dem vergangenen Jahr auch Teil des Naturparks Stechlin-Ruppiner Land ist und einen wahren Naturschatz im Nordwesten Brandenburgs darstellt, fast hautnah erleben. Möglich macht das der jetzt vorgestellte interaktive virtuelle Heideturm-Rundgang, der über die Webseite www.kyritz-ruppiner-heide.de zugänglich ist und einen weiteren Baustein zur Inwertsetzung dieses wertvollen Naturraums im Landkreis Ostprignitz-Ruppin darstellt.

Am Anfang stand die Idee, mobilitätseingeschränkten Besucherinnen und Besuchern eine Möglichkeit zu geben, das Panorama der Heidelandschaft von der Aussichtsplattform aus zu erleben, ohne dabei den Heideturm besteigen zu müssen, da dieser leider nicht barrierefrei ist. Zunächst war der Plan, eine Webcam auf dem Turm zu installieren, um Bilder in Echtzeit von der Aussichtsplattform zu liefern. Diese Idee musste aber aus technischen (dauerhafter Strom- und Internetzugang) und finanziellen Gründen verworfen werden. Außerdem war diese Variante nicht vor Vandalismus sicher, was leider in der heutigen Zeit auch zu berücksichtigen ist. Deshalb entschied sich das für das Projekt verantwortliche Team Kreisentwicklung am Ende für einen digitalen interaktiven Rundgang durch den Heideturm und auf der Aussichtsplattform, bei dem auch die nähere Umgebung des Turmes sowie Hintergrundinformationen zur bewegten Geschichte der Kyritz-Ruppiner Heide abgebildet wird. So werden u.a. die Dauerausstellung zur Entstehung der freien und entmilitarisierten Heide, aber auch Erläuterungen zu seltenen Tierarten und Pflanzen in diesem besonderen Lebensraum in den Rundgang mit eingebunden.

Mit einem Klick mitten in der Natur: Der digitale Heideturm-Rundgang © Landkreis OPR Hanka Zetzsche © Hanka Zetzsche
Mit einem Klick mitten in der Natur: Der digitale Heideturm-Rundgang © Landkreis OPR

Durch den Einsatz einer 360-Grad-sowie einer Drohnenbild-Kamera kamen zudem faszinierende Bilder aus unterschiedlichen Perspektiven zustande, wie sie bisher von der Heide nicht zu sehen waren. Dabei spielt auch der einzigartige Ort eine Rolle, an dem der Heideturm in der Nähe von Pfalzheim errichtet wurde: Ein dunkler Ort ohne künstliche Lichteinflüsse, der in dieser Form nur noch selten anzutreffen ist. Deshalb ist ein Sternenhimmel besonders gut sichtbar, was dazu führte, auch eine 360-Grad-Ansicht des nächtlichen Himmels über der Kyritz-Ruppiner Heide abzubilden. Die Aufnahmen wurden zur Zeit der Perseiden im August aufgenommen. Für die gestalterische und technische Umsetzung des Rundganges zeichnete sich übrigens die Neuruppiner Agentur Werbeline24 verantwortlich, die Webseiten-Einbindung und den IT-Service übernahm die Firma edv Plan, ebenfalls aus der Fontanestadt.

Neben dem Zugang über die Webseite www.kyritz-ruppiner-heide.de soll der neue virtuelle Heideturm-Rundgang künftig auch über die Webseite der Heinz Sielmann Stiftung und des Naturparks Stechlin-Ruppiner Land erreichbar sein.

Um den Heideturm und die Kyritz-Ruppiner Heide auf verschiedenen Kanälen und unterschiedlichen Medien zu bewerben, gibt es den Rundgang als sogenanntes Walk-Through-Video auf dem landkreiseigenen YouTube-Kanal. Auch auf der Webseite https://360.tourismus-neuruppin.de/ wurde der Rundgang mit eingebunden, ebenso bei Google Maps.

Hanka Zetzsche vom Team Kreisentwicklung stellt den interaktiven Heideturm-Rundgang vor © Landkreis OPR
Hanka Zetzsche vom Team Kreisentwicklung stellt den interaktiven Heideturm-Rundgang vor © Landkreis OPR
Seite zurück Nach oben