Sprungziele
Seiteninhalt

Start des diesjährigen ORP-Saisonverkehrs in Ostprignitz-Ruppin

Ein Grund mehr, das Auto stehen zu lassen: Der jährliche Saisonverkehr der ORP, wie hier am Triangelplatz in Rheinsberg © Landkreis OPR
Ein Grund mehr, das Auto stehen zu lassen: Der jährliche Saisonverkehr der ORP, wie hier am Triangelplatz in Rheinsberg © Landkreis OPR

Es gibt viele Möglichkeiten, den Landkreis mit seinen zahlreichen Seen und schönen Landschaften zu erkunden, ebenso wie die viefältigen kulturellen Angebote der Städte und Gemeinden, die jedes Jahr zahlreiche Gäste und Urlauber in den Nordwesten Brandenburgs locken. Wer auf das Auto verzichten kann, der sollte für seine Entdeckungstour in der Region eine besondere Alternative nutzen, nämlich den Saisonverkehr der Ostprignitz-Ruppiner Personennahverkehrsgesellschaft (ORP). Denn zusätzlich zu den regulären Fahrten verkehren in der touristischen Saison zusätzliche Busse zu Zielen, die bei Gästen wie Einheimischen gerade in der Urlaubszeit besonders beliebt sind. 

Das Saison-Bus-Angebot, das von der Kommunalen Arbeitsgruppe (KAG) Freiraum Ruppiner Land gemeinsam entwickelt wurde, ist in diesem Jahr am 1. Mai in den Bereichen Neuruppin und Rheinsberg an den Start gegangen. Bis zum 9. Oktober 2022 kann das Angebot genutzt werden. Im Bereich Kyritz wird der Saisonverkehr am 14. Mai beginnen und am 28. August 2022 wieder enden.

Ein besonderes Highlight beim Saisonverkehr in Ostprignitz-Ruppin ist der Einsatz von Bussen mit Fahrradanhänger. So können auch größere Distanzen mit Bus und Rad entspannt zurückgelegt werden, ohne dass einem dabei die Puste ausgeht. Ganz neu in dieser Saison: Erstmalig wird auch Neuglienicke am Rande der Kyritz-Ruppiner Heide von Bussen mit Fahrradanhänger angesteuert. Von diesem Eingangstor der Heide aus können faszinierende Landschaftstouren unternommen werden, so etwa zum Heideturm auf dem Sielmannhügel.

Wann und wo der ORP-Saisonverkehr genau unterwegs ist, kann der nachfolgenden Übersicht entnommen werden: 

• Bereich Kyritz

701 – Stadtlinie Kyritz

Vom 14. Mai bis 28. August 2022 verkehrt die Stadtlinie 701 an den Wochenenden. Es sind sechs Fahrtenpaare von Kyritz, Lindenschule bis zum Untersee geplant (Abfahrt 09.52 Uhr, 10.52 Uhr, 12.52 Uhr, 14.52 Uhr, 16.52 und 17.52 Uhr) und ab Untersee besteht die Möglichkeit, um 10.27 Uhr, 11.27 Uhr, 13.27 Uhr, 15.27 Uhr 17.27 Uhr und 18.27 Uhr wieder zurückzufahren.

• Bereich Neuruppin

794 – Tierpark-Heide-Linie (Neuruppin – Gühlen Glienicke – Rheinsberg mit dem Fahrradanhänger)

Die Haltestelle Neuglienicke Forsthaus wird auf dieser Linie zusätzlich angeboten, um Fahrgästen die Möglichkeit zu geben, die Kyritz-Ruppiner-Heide besuchen zu können. Zustiege mit dem Fahrrad sind an den Haltestellen Neuruppin, Rheinsberger Tor, Kunsterspring, Gühlen Glienicke und Neuglienicke Forsthaus möglich. Es verkehren täglich drei Fahrten von Neuruppin, Rheinsberger Tor nach Rheinsberg (Abfahrt 08.35 Uhr, 12.35 Uhr und 15.50 Uhr) und drei Rückfahrten von Rheinsberg, Bahnhof (Abfahrt 11.30 Uhr, 14.30 und 18.25 Uhr) nach Neuruppin. Am Wochenende verkehrt ein zusätzlicher Bus ohne Fahrradanhänger um 09.30 Uhr ab Rheinsberg, Bahnhof und um 10.35 Uhr von Neuruppin, Rheinsberger Tor wieder zurück.

• Bereich Rheinsberg

Wie in den vorangegangenen Jahren werden auch in diesem Jahr auf der Linie 785 täglich drei Fahrtenpaare von Rheinsberg nach Mirow (Mecklenburg-Vorpommern) und zurück angeboten. Zwei Fahrtenpaare finden mit dem Fahrradanhänger statt. Am Wochenende verkehrt die Linie zusätzlich zweimal täglich nach Heimland und Luhme. In Rheinsberg ist der Anschluss zur und von der RB 54 möglich. Auch das Angebot auf der Linie 788 (Rheinsberg – Großzerlang) wird an Wochenenden und Feiertagen erweitert. Wie bei der Linie 785 ist in Rheinsberg der Übergang von und zur RB 54 sichergestellt.

Informationen zu allen Fahrpläne können übrigens auch über die ORP-Webseite www.orp-busse.de oder telefonisch über die Service-Hotline 03391 / 400618 eingeholt werden.

Mit Bus und Fahrrad unsere Region erkunden: Die eingesetzten Busse mit Fahrradanhänger machen es möglich © Landkreis OPR
Mit Bus und Fahrrad unsere Region erkunden: Die eingesetzten Busse mit Fahrradanhänger machen es möglich © Landkreis OPR
Seite zurück Nach oben