Sprungziele
Seiteninhalt

Die Befahrung des Rheinsberger Rhin mit muskelkraftbetriebenen Wasserfahrzeugen (Einer- und Zweier-Kajaks) ist ab dem heutigen Mittwoch, 20. Juli 2022, aufgrund von Wassermangel bis auf Weiteres nicht mehr gestattet.

Der Pegel an der Obermühle in Rheinsberg ist unter die, nach der Verordnung über das Naturschutzgebiet "Rheinsberger Rhin und Hellberge" des Landes Brandenburg, zulässige Marke von 65 Zentimetern gefallen. Somit steht nicht genug Wasser im Rheinsberger Rhin zur Verfügung, um ein schadloses Befahren des Gewässers zu gewährleisten. Vor dem Hintergrund einer hohen Verdunstung und ausbleibender Niederschläge war zuvor der Abfluss der Rheinsberger Seen in den Rheinsberger Rhin vom Bewirtschafter des Wehres an der Obermühle reduziert worden. Mit Blick auf die Wetterprognosen für die kommenden 14 Tagen ist dahingehend auch leider keine Besserung zu erwarten.

Über den Pegelstand an der Rheinsberger Obermühle und eine damit verbundene, mögliche Sperrung oder Befahrung des Rheinsberger Rhin, informiert immer zeitnah das Pegeltelefon. Dieses ist über die Nummer 033082 / 407-16 zu erreichen (nur Textansage).

Seite zurück Nach oben